Region Solothurn-Grenchen

Trickbetrügerin gibt sich als Nachbarin aus und «leiht» sich Geld aus

Die Frau gab gegenüber den «Nachbarn» an, finanzielle Probleme zu haben. (Symbolbild)

Die Frau gab gegenüber den «Nachbarn» an, finanzielle Probleme zu haben. (Symbolbild)

Zwischen Solothurn und Grenchen hat sich eine Frau mehrfach als neue Nachbarin ausgegeben und unter einem Vorwand Geld geliehen. Sie zahlte das Geld nie zurück. Die mutmassliche Betrügerin wurde festgenommen. Die Polizei sucht weitere Geschädigte.

Die Trickbetrügerin war seit Ende August 2015 in mehreren Gemeinden zwischen Solothurn und Lengnau (BE) aktiv, teilt die Kantonspolizei Solothurn am Donnerstag mit. Die Frau habe sich den Geschädigten jeweils als neue Nachbarin vorgestellt und sich unter dem Vorwand einer finanziellen Notlage Geld ausgeliehen. Dieses Geld habe sie jedoch nicht wie vereinbart zurückgegeben.

Es habe sich um «keine grossen Beträge» gehandelt, sagt Kapo-Mediensprecher Andreas Mock auf Anfrage. Mehr kann die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Mock verweist auf die laufenden Ermittlungen. 

Als mutmassliche Täterin konnte die Kantonspolizei Solothurn eine 28-jährige Schweizerin ermitteln. Sie wurde festgenommen. Ob sie aus der Region kommt, ist unklar.

Die Polizei schliesst nicht aus, dass weitere Personen Opfer dieses Vorgehens wurden. Personen, die auf ähnliche Weise geschädigt wurden, sind gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Verbindung zu setzen (Telefon 032 627 71 11). (ldu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1