FHNW

Trend hält an: Mehr Informatik-Diplome an der FHNW

FHNW-Absolventen im Bereich Technik konnten ihre Diplome abholen.

FHNW-Absolventen im Bereich Technik konnten ihre Diplome abholen.

427 Absolventinnen und Absolventen schlossen an der Fachhochschule Nordwestschweiz ihr Studium ab. Darunter auch Studenten des Kantons Solothurn.

Am vergangenen Freitag konnten an der Hochschule für Technik FHNW in Brugg-Windisch 427 Bachelor- und Master-Studierende ihr Diplom entgegennehmen. Darunter 52 Studierende des Kantons Solothurn.

392 Ingenieurinnen und Ingenieure konnten am Freitag ihre Diplome als Bachelor of Science FHNW von Elektrotechnik über Informatik bis Wirtschaftsingenieurwesen entgegennehmen. Gleichzeitig haben auch 35 Studierende ihren Master of Science in Engineering MSE abgeschlossen. Die grösste Anzahl der Studierenden schloss mit dem Studiengang Informatik ab. Studiengangleiterin Prof. Sarah Hauser sieht nebst den ausgezeichneten Karrieremöglichkeiten noch einen weiteren Faktor für die anhaltende Zunahme: «An der Hochschule für Technik stehen wir für eine vielseitige Informatik-Ausbildung – der Beruf wie auch das Studium sind viel interdisziplinärer geworden. Damit ist die heutige Informatik attraktiv für ein breiteres Publikum, auch für Frauen.»

In der Diplomrede von Dr. Felix Graf, CEO der NZZ-Mediengruppe, gab er den Absolventinnen und Absolventen drei Qualitäten auf den Weg: Lebenslanges Lernen, Empathie und der Fokus auf das Glück. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1