Kurhaus Weissenstein

Tourismus-Direktor Jürgen Hofer: «Hier sind Profis am Werk»

Jürgen Hofer will «sicher kein Disneyland, kein Rambazamba».

Jürgen Hofer will «sicher kein Disneyland, kein Rambazamba».

Als die neuen Besitzer des Kurhaus Weissenstein ihre Pläne vorstellten, war auch Tourismus-Direktor Jürgen Hofer präsent. Er wollte Präsenz markieren. Er ist dankbar, dass Profis am Werk sind.

Jürgen Hofer, Tourismus-Chef der Region, weiss genau, welchen Stellenwert das Kurhaus für die Öffentlichkeit hat. «Die Emotionen gehen hoch», sagt er.

Das Kurhaus sei ein Stück weit eine öffentliche Institution, bei der jeder mitreden wolle. Gleichzeitig müsse man die Interessen der privaten Besitzer respektieren.

Er könne deshalb verstehen, dass die Regiobank bis vor kurzem unter Ausschluss der Öffentlichkeit und ohne seinen Einbezug verhandelt hatte. Er weiss erst seit drei Wochen, dass es konkrete Käufer gibt. Der Direktor von Solothurn Tourismus und Konrad Stuber, Geschäftsführer der Seilbahn Weissenstein, waren selber an der Pressekonferenz anwesend. Beide hatten offenbar zuvor mit den neuen Besitzern noch keinen Kontakt.

Viele Ideen, wenig Konkretes fürs Kurhaus Weissenstein

Viele Ideen, wenig Konkretes fürs Kurhaus Weissenstein

Hofer wollte bewusst Präsenz markieren. «Wir befinden uns an einem Wendepunkt für die Entwicklung des Kurhauses.» Er ist dankbar, dass mit den neuen Besitzern «wirklich einmal Profis am Werk sind», die sich sowohl betriebswirtschaftlich, mit Baufragen und mit der Gastronomie auskennen. Dass es sich nicht um Solothurner Eigengewächse handle, sei kein Nachteil, im Gegenteil: «Externes Know-how tut uns gut.»

Kein Disneyland

Und wie sollen mehr Gäste auf den Berg gelockt werden? «Sicher wollen wir hier kein Disneyland, kein Rambazamba», sagt Hofer. Für einen prosperierenden Berg brauche es «nicht viel mehr, als es jetzt schon gibt.» Man solle sich auf Bewährtem abstützen: Spazieren, Wandern, ein gutes Gastronomie-Angebot, eine Langlaufloipe. Beide, die Seilbahn und die neuen Kurhaus-Besitzer, seien dafür wichtige Partner. (crs)

Meistgesehen

Artboard 1