Olten

Toter in Haus gefunden: Gutachten bestätigt Tötungsdelikt – Tatverdächtiger verhaftet

Olten: Tatverdächtiger nach Tötungsdelikt verhaftet

Olten: Tatverdächtiger nach Tötungsdelikt verhaftet

In einem Mehrfamilienhaus in Olten wurde 2015 ein Mann leblos aufgefunden, welcher schon seit mehreren Wochen tot war. Dabei handelt es sich um einen Mordfall. Mehr als vier Jahre nach der Straftat konnte der mutmassliche Täter nun verhaftet werden.

Im Zusammenhang mit einem tot aufgefundenen Mann in Olten im Jahr 2015 haben die Strafverfolgungsbehörden nach mehrjährigen Ermittlungen jetzt einen tatverdächtigen Mann verhaftet. Es handelt sich um einen 58-jährigen Schweizer.

Am 20. Dezember 2015 wurde in einem Haus in Olten ein Mann tot aufgefunden. Ein von der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegebenes Gutachten bestätigte die ersten Erkenntnisse, wonach von einem Tötungsdelikt auszugehen ist. Trotz umfangreichen Ermittlungen konnte die Täterschaft vorerst nicht ermittelt werden. Auch eine Belohnungsaussetzung von 10'000 Franken führte bis Dezember 2016 zu keinen Ermittlungserfolgen. 

Nun ist es den Strafverfolgungsbehörden gelungen, eine tatverdächtige Person zu ermitteln. Es handelt sich um einen 58-jährigen Schweizer, der sich nun in Untersuchungshaft befindet. Der genaue Tathergang  und nähere Umstände sind nun Gegenstand der weiteren Abklärungen. Damals existierte die Theorie, dass es sich um einen Blutrachefall handeln könne, da der Verstorbene im Sommer 2014 in einem Streit auf einen Mann eingestochen hatte. Auf Nachfrage nach genaueren Informationen erklärte die Staatsanwaltschaft, dass aus Rücksicht auf die laufende Strafuntersuchung zurzeit aber noch keine näheren Auskünfte erteilt werden könnten. 

Toter Mann in Olten gefunden

Toter Mann in Olten gefunden (24.Dezember 2015)

In Olten wurde ein 49-Jähriger Mann tot in seiner Wohnung aufgefunden. Dieser soll vor eineinhalb Jahren selbst einen Mann niedergestochen haben. War es Blutrache?

Meistgesehen

Artboard 1