Theater Biel-Solothurn 

TOBS-Plakate räumen gleich mehrere Preise ab

Für die Plakate des Theater Orchesters Biel-Solothurn gab es Preise von der US-amerikanische Publikation «Graphis» und im Wettbewerb «100 beste Plakate 2019».

Die US-amerikanische Publikation «Graphis» hat in ihrem «Annual 2021» gleich fünf Plakate für TOBS-Aufführungen prämiert.

«Madame Butterfly», «Sonny Boys», «Les liaisons dangereuses» sowie «La fille du régiment» wurden mit Gold ausgezeichnet. Silber gab es für das Plakat von «Sweeney Todd».

«Graphis» publiziert alljährlich verschiedene «Annuals» in den Bereichen Design, Werbung, Fotografie und Illustration. Diese Hardcover-Bildbände würdigen und fördern aussergewöhnliche Arbeiten in den genannten Bereichen. «Graphis» wurde 1944 in der Schweiz gegründet und ist heute in New York beheimatet.

Eine weitere Auszeichnung für das TOBS gab es auch im Wettbewerb «100 beste Plakate 2019», um das beste Plakat-Design aus dem deutschsprachigen Raum 2019. Hier wurde ebenfalls das Plakat «La fille du régiment» ausgezeichnet. Zum Wettbewerb (Deutschland, Österreich, Schweiz) wurden 2247 Plakate eingereicht.

Zur Zeit ist die Eröffnung der Ausstellung der prämierten Plakate für den 12. Juni 2020 im Kulturforum Berlin vorgesehen, danach folgen Ausstellungen in Zürich, Wien und Hongkong. Die von Stephan Bundi für Theater Orchester Biel Solothurn kreierten Plakate werden regelmässig bei internationalen Plakatwettbewerben prämiert. (mgt)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1