Bistum Basel
Thomas Ruckstuhl ist residierender Domherr des Standes Solothurn

Der 46-jährige Luzerner Thomas Ruckstuhl wird neuer residierender Domherr des Standes Solothurn. Ruckstuhl ist seit 2009 Regens des Bistums Basel und Leiter des Priesterseminars St. Beat in Luzern.

Merken
Drucken
Teilen
Der Bischofssitz an der Solothurner Baselstrasse: Thomas Ruckstuhl ist neuer residierender Domherr des Standes Solothurn.

Der Bischofssitz an der Solothurner Baselstrasse: Thomas Ruckstuhl ist neuer residierender Domherr des Standes Solothurn.

Oliver Menge

Der Solothurner Regierungsrat wählte Thomas Ruckstuhl auf Vorschlag des Diözesanbischofs Felix Gmür, wie die Staatskanzlei am Montag mitteilte. Der im luzernischen Sursee aufgewachsene Ruckstuhl tritt die Nachfolge von Paul Rutz am kommenden 1. Januar an.

Das Domkapitel besteht aus sechs residierenden und zwölf nicht residierenden Domherren. Neben dem Kanton Solothurn verfügen nur die Kantone Aargau, Bern und Luzern über drei Domherren im Domkapitel.

Sie entsenden jeweils nur einen residierenden Domherrn. Hauptaufgabe der residierenden Domherren ist die Unterstützung des Diözesanbischofs in seinen Leitungsaufgaben.