«Lukas Koller ist ein kreativer und konsequenter Lehrmeister, der seinen Lernenden ermöglicht, Projekte vom Entwurf bis zum Schaufenster umzusetzen und ihnen so die Freude am Beruf vermittelt», begründet die Jury ihren Entscheid.

Der Lernende Yanick Zuber hat Koller für den Preis vorgeschlagen. «Er ist ein sehr gutes Vorbild, nimmt sich viel Zeit für uns, hat auf alles eine Antwort und viel Vertrauen in uns», wird er in einer Mitteilung von GastroSuisse zitiert. 

Freude am Beruf vermitteln

Aktuell ist Koller für drei Lernende verantwortlich. Er möchte ihnen vor allem die Freude am Beruf vermitteln. Auch sei ihm die Prüfungsvorbereitung sehr wichtig, heisst es. In der Suteria dürfen die Lernenden Torten und Pralinen kreieren, Probeläufe bestreiten und Spezialkurse besuchen.

Über die Ehrung freut Koller sich sehr: «Als wir die Suteria übernahmen, hatten wir erst mit Kritik zu kämpfen. Nun haben wir innerhalb eines halben Jahres den Solothurner Unternehmer- und den Zukunftsträger-Preis gewonnen», sagt er. Das Unternehmen nachhaltig weiterzubringen, ist ihm ein wichtiges Anliegen.

Koller entdeckte das Interesse am Handwerk Confiserie während eines Schulprojekts. Seitdem hat es ihn nicht mehr losgelassen. Nach der Lehre als Konditor-Confiseur in seiner Heimat Zug hat er die Berufsprüfung zum Chef Konditor-Confiseur sowie die SIU Unternehmerschule abgeschlossen. Seit 2005 arbeitet er in der Suteria. An seinem Beruf schätzt er die Kreativität und die Arbeitszeiten, die Raum für privates Engagement lassen.

Die Preise «Zukunftsträger - Lehrmeister des Jahres» werden am Montag, 21. September 2015, ab 18 Uhr im Zürcher Theaterclub Kaufleuten verliehen. 

Hier in der Solothurner Altstadt werden die Produkte der Suteria verkauft. Produziert wird an der Hans-Huber-Strasse.

Hier in der Solothurner Altstadt werden die Produkte der Suteria verkauft. Produziert wird an der Hans-Huber-Strasse.