Hindelbank
Streit zwischen Solothurner und Berner Familie eskaliert

Im bernischen Hindelbank ist am Dienstagmittag ein Streit zwischen zwei Familien eskaliert. Die Berner Kantonspolizei nahm insgesamt neun Personen vorübergehend fest. Eine Familie wohnt im Kanton Solothurn.

Merken
Drucken
Teilen
Die Berner Kantonspolizei nahm neun Personen fest. (Archiv)

Die Berner Kantonspolizei nahm neun Personen fest. (Archiv)

Keystone

Vier davon wiesen Schlag-, Stich- und Schnittverletzungen auf, wie die Regionale Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau und die Berner Kantonspolizei am Mittwoch mitteilten. Die Verletzten begaben sich selbständig ins Spital.

Drei Personen konnten dieses bald wieder verlassen. Ein Mann mit Schnittverletzungen im Gesicht befindet sich aber noch in Spitalpflege.

Die Behörden nahmen von den neun vorübergehend Festgenommenen am Mittwoch drei Personen in Untersuchungshaft.

Die Hintergründe des Streits sind nach Angaben eines Polizeisprechers noch unklar. Ermittlungen laufen. Gemäss den aktuellen Erkenntnissen handle es sich um eine Auseinandersetzung zwischen zwei Familien, die sich kennten, sagte der Sprecher auf Anfrage weiter.

Die eine wohne im Kanton Bern, die andere im Kanton Solothurn. Aus ermittlungstaktischen Gründen könne die Polizei nichts zur Nationalität der am Streit Beteiligten sagen.