Der Kanton erhielt Nachsteuern von 3,3 Millionen und der Bund von 1,3 Millionen Franken. Im Vorjahr hatten sich 242 Personen angezeigt und 60 Millionen Franken Vermögen angegeben. Der Kanton kassierte damals 1,8 Millionen und der Bund 0,5 Millionen Franken Nachsteuern.

2010 hatten sich 231 Steuersünder reuig gezeigt. Wie viele Vermögenswerte dabei offen gelegt wurden und wie hoch die Nachsteuern ausfielen, hatte das Steueramt des Kantons Solothurn damals nicht erhoben.