Startups
Kanton Solothurn lanciert den Tag des Gründens mit einem Star aus Höhle der Löwen

Roland Brack startet die mehr als 10-stündige Live-Veranstaltung mit einem Referat. Danach können potenzielle oder tatsächliche Gründerinnen und Gründer in zahlreichen Workshops von den Profis lernen.

Sébastian Lavoyer
Drucken
Teilen
Roland Brack, Inhaber und Gründer von Brack.ch und der Competec-Gruppe, ist Jury-Mitglied bei Höhle der Löwen und Stargast am Tag des Gründens in Solothurn.

Roland Brack, Inhaber und Gründer von Brack.ch und der Competec-Gruppe, ist Jury-Mitglied bei Höhle der Löwen und Stargast am Tag des Gründens in Solothurn.

Zur Verfügung Gestellt / Aargauer Zeitung

Es macht fast den Eindruck, als wäre mit dem Coronavirus auch das Gründerfieber ausgebrochen im Kanton Solothurn. Denn trotz Lockdown kam es letztes Jahr zu mehr Firmen-Neugründungen als im 2019. Und im ersten Halbjahr 2021 nahm die Zahl der Neugründungen im Vergleich zum Vorjahr noch einmal um 16,5 Prozent auf 788 zu. Das Gründerzentrum Solothurn (GZS) will diesem Boom Rechnung tragen und hat deshalb den Tag des Gründens ausgerufen.

Star-Referat, Workshops, Tutorials und eine kleine Party zum Schluss

Was das ist? Ein Tag der ganz im Zeichen der Startups steht, erklärt GZS-Leiter Thomas Heimann. Per Livestream kann die Community am Mittwoch ein reichhaltiges Programm verfolgen. Es beginnt mit einem Referat von «Höhle der Löwen»-Investor Roland Brack (Gründer von Brack.ch). Darauf folgen zahlreiche Workshops und Tutorials. Und dabei geht es immer ums Gründen.

Inspiriert wurde das Ganze von einer ähnlichen Veranstaltung, die der Kanton St. Gallen jährlich durchführt. Allerdings dauert dort das Programm weit weniger lang. Heimann sagt:

«Bei uns kann man von morgens um 9 bis abends um 19 Uhr dabei sein.»

Beendet wird das ganze mit einer kleinen Party in Olten. Dort werden auch die Stars der Solothurner Szene auftreten und diskutieren: die Gründerinnen und Gründer von mycamper, Eventfrog und Qumea.

Aktuelle Nachrichten