Stabübergabe
Dirigent Kaspar Zehnders letzte Saison beim Sinfonie-Orchester Biel Solothurn

Das Konzertprogramm des Sinfonie Orchesters Biel Solothurn Tobs für die Saison 2021/22 steht. Chefdirigent Kaspar Zehnder verabschiedet sich.

Fränzi Zwahlen
Merken
Drucken
Teilen
Tobs-Chefdirigent Kaspar Zehnder gibt nach zehn Jahren seinen Dirigentenstab nach der Saison 21/22 weiter.

Tobs-Chefdirigent Kaspar Zehnder gibt nach zehn Jahren seinen Dirigentenstab nach der Saison 21/22 weiter.



Michel Lüthi

Für das Sinfonie Orchester Biel Solothurn markiert die Saison 2021/22 einen grossen Abschied: Nach zehn Jahren als Chefdirigent und Konzertdirektor von Tobs übergibt Kaspar Zehnder sein Amt im Sommer 2022 an Yannis Pouspourikas. Zu seinem Weggang hat Zehnder für das Publikum eine besonders abwechslungsreiche letzte Saison zusammengestellt – «ein Fest von frechen Farben, fröhlicher Frische und flammendem Feuer», wie er selbst verspricht.

Zu den Highlights gehören die Auftritte von international renommierten Solistinnen und Solisten wie Magdalena Kožená, Claire Huangci, Anaïs Gaudemard und Judith Jáuregui, der Abschluss eines Zyklus’ grosser Vokalwerke mit Bachs «Johannespassion», ein grosses Sommerkonzert mit Klezmerklängen und viele weitere Überraschungen.

«Bilder eine Ausstellung» in der Kiesofenhalle

Neben den Sinfoniekonzerten im Abonnementszyklus wird Formaten wie den Sommer-, Kammermusik-, Bébé-, Schüler- und Neujahrskonzerten ein besonderes Augenmerk geschenkt. Dabei präsentiert das Sinfonie Orchester Biel Solothurn regelmässig auch neue Konzertorte und -formate: Mit «Bilder einer Ausstellung», begleitet von riesigen Projektionen, ist erstmals ein Konzert in der monumentalen Kiesofenhalle im Attisholz-Areal zu erleben. Zudem wird dem Publikum mehrfach die Gelegenheit geboten, die Bieler Zwinglikirche als neuer Musikraum zu entdecken.

Mit ausgewählten Sommerkonzerten ist Tobs Teil des Programms der 2021 erstmals durchgeführten Barocktage Solothurn. Auch im Programm für junges Publikum findet sich eine ursprünglich für die Saison 2020/21 angekündigte Produktion: Die intergenerative und inklusive Eigenkreation «Wonderland» des Jungen Theater Biel bringt zur Weihnachtszeit Menschen ab 8 Jahren spielend, tanzend, singend, musizierend und performend als Künstlerinnen und Künstler auf die Bühne.

Weiterhin auf Tournee ist zudem das Klassenzimmerstück «Filipa unterwegs», welches von Schulen, Kindergärten und sozialen Institutionen der Region eingekauft werden kann. Daneben bilden die zahlreichen Theaterclubs in Biel und Solothurn das Herzstück des pädagogischen Angebots von Theater Orchester Biel Solothurn.

Tanz mit lokalen und internationalen Compagnien

Für seine Tanz-Sparte setzt Theater Orchester Biel Solothurn die fruchtbare Zusammenarbeit sowohl mit lokal verwurzelten wie auch mit international tätigen Compagnien und Veranstaltern fort: Im Herbst gastiert die Company Idem erstmals bei Tobs und präsentiert das Tanzstück «Shaping».

Anschliessend dürfen im Stadttheater Solothurn die Solothurner Tanztage willkommen geheissen werden. Mit «A space for all our tomorrows» der Company Teatro Danzabile rund um Annie Hanauer führt Tobs im Mai 2022 die Kooperation mit dem Tanzfestival Steps weiter. Ebenfalls weiter geht die Zusammenarbeit mit der Choreographin Anna Anderegg und ihren «Asphaltpiloten». Ihre neue Produktion wird auf dem Burgplatz in Biel aufgeführt.