Delegiertenversammlung
Stabsübergabe bei den Schwingern

Der langjährige Präsident Beat Schumacher macht dem Laupersdörfer Michael Saner Platz. Auch der Technische Leiter Nachwuchsschwinger, Heinz Kissling, verabschiedet sich aus dem Vorstand und wird durch die Mümliswilerin Sarah Lisser ersetzt.

Merken
Drucken
Teilen
Ehrendame Renée Grenacher, der abtretende Präsident Beat Schumacher, sein Nachfolger Michael Saner und Ehrendame Andrea Kofmel

Ehrendame Renée Grenacher, der abtretende Präsident Beat Schumacher, sein Nachfolger Michael Saner und Ehrendame Andrea Kofmel

zvg

Die 121. Delegiertenversammlung des Solothurner Kantonalen Schwingerverbandes in Deitingen stand im Zeichen der Stabübergabe. Am Festort des Solothurner Kantonalschwingfests vom 28. Mai 2017 trafen sich über 100 Delegierte der Schwinger zur Versammlung. Die statutarischen Geschäfte wurden vom scheidenden Präsidenten Beat Schumacher routiniert abgewickelt. Mit Michael Saner konnte er einen würdigen Nachfolger zur Wahl vorschlagen. Der 41jährige Metzger aus Laupersdorf wurde dann auch einstimmig als neuer Präsident gewählt. Bei seiner Antrittsrede bittet er um die Unterstützung aller. Gleichzeitig bat er um offene Worte, so wie er es auch halten werde.

Die Präsidentin des Schwingklubs Mümliswil, Sarah Lisser stellt sich für die Nachfolge von Heinz Kissling im Amt des Technischen Leiters Jungschwinger zur Verfügung. Aufgrund der grossen Anzahl Jungschwinger sind die Technischen Leiter der Clubs stark ausgelastet. So wird die neue Leiterin vor allem den administrativen Teil des Amtes übernehmen.

Landamman Roland Fürst überbrachte die Grüsse der Kantonsregierung als einer der sich auch als OK Präsident intensiv mit dem Schwingen befasst hat. Das Jodlerchörli Deitingen unter der Leitung von Liliane von Rohr umrahmte den Anlass mit schönen Beiträgen.

Der langjährige Präsident Beat Schumacher wurde von der Versammlung unter grossem Applaus in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen. Vom technischen Leiter Aktive, Andreas Blatter, wurden die vier Teilnehmer am ESAF in Estavayer geehrt. Es sind dies Urs Hauri, Remo Stalder, Lorenz Blatter und allen voran der nunmehr dreifache eidgenössische Kranzschwinger Bruno Gisler.

Der eidgenössische Kranz bedeutete gleichzeitig den 10. in dieser Saison, was sein imposantes Total auf 116 Kränze erhöht. Darunter figurieren 29 Bergkränze (6 Siegerkränze), 20 Teilverbandskränze und somit 64 Kantonalkränze.

Der erfolgreiche Nachwuchsschwinger Valentin Scherz mit seinem TL Heinz Kissling.

Der erfolgreiche Nachwuchsschwinger Valentin Scherz mit seinem TL Heinz Kissling.

zvg

Der Jungschwinger Valentin Scherz aus Kleinlützel wurde als Bester des Jahres 2016 mit dem Wanderpreis belohnt. Mit Stolz konnte der scheidende Jungschwingerbetreuer die vielen Erfolge seines Schützlings aufzählen. Der Jungschwingertag 2018 wird gemäss Versammlungsbeschluss vom Turnverein Solothurn Stadt auf der Chantier Wiese bei der Reithalle in Solothurn organisiert.

Dagobert Cahannes präsentierte das Projekt Bewerbung Jubiläumsschwingfest des ESV im Jahr 2020. Dannzumal wird der Schwingerverband sein 125 jähriges Jubiläum feiern können. Bereits wurde ein Trägerverein unter dem Präsidium von Stadtpräsident Francois Scheidegger gegründet und ein Bewerbungsdossier zusammengestellt.

Am 5. März 2017 wird an der AV des ESV in Marin-Epagnier NE der Festort bestimmt. (mgt)