Olma 2013
St. Galler Metzger: «Senf dazugeben? Ja, aber nicht zu unserer Wurst»

Wer die St. Galler Olma Bratwurst mit Senf geniesst, der erntet von St. Gallern Hohn und Spott. Dennoch wagt es der Kanton Solothurn als Gastkanton an die Olma mit dem Motto: «Mir gäbe der Sänf derzue». St. Galler reagieren mit Verständnis.

Drucken
Teilen
Die St. Galler Bratwurst wird ohne Senf genossen.

Die St. Galler Bratwurst wird ohne Senf genossen.

Keystone

Der Kanton Solothurn ist dieses Jahr der Gastkanton an der Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung kurz Olma in St. Gallen. Berühmt ist die Messe vor allem für 160 Gramm Fleisch. Die St. Galler Olma Bratwurst ist den Ostschweizern heilig. Auswärtige in St. Gallen tun gut daran, diese nicht mit Senf zu verzehren, wollen sie es sich nicht verscherzen mit den Einheimischen. Denn eines steht fest: Ein St. Galler geniesst seine Bratwurst nie mit Senf.

Solothurner provozieren St. Galler

Genau dieses ungeschriebene Gesetz nimmt nun der Gastkanton Solothurn dieses Jahr mit dem Motto: „Mir gäbe der Sänf derzue" aufs Korn.

Hauptlieferant der Olma Bratwürste ist die Metzgerei Gemperli in St. Gallen. Diese beliefert wie jedes Jahr die Messe mit dem St. Galler Heiligtum. «Wir verstehen die Provokation als Scherz», versichert Andreas Helfenberger von der Metzgerei. Man verstehe, dass der Kanton Solothurn «seinen Senf in anderen Belangen» dazu geben möchte. «Doch nicht zu unserer Wurst», stellt der St. Galler mit einem Augenzwinkern klar.

Unerwartetes beitragen

«Mir gefällt dieses Wortspiel sehr», gibt der St. Galler Stadtpräsident Thomas Scheitlin auf Anfrage zu. Man spiele bewusst damit, dass St. Galler ihre Bratwurst ohne Senf essen. «Ich finde das gut, dass die Solothurner anders sein möchten als die St. Galler und Unerwartetes beitragen wollen», sagt er und lacht.

Auch Solothurnerinnen und Solothurner finden diese Idee zum Schmunzeln. Bei einer Online-Umfrage gaben 80 Prozent an, dass sie das Motto super finden. Lediglich 20 Prozent finden das Motto nicht gelungen und sind der Ansicht dass der Humor damit arg strapaziert werde (Stand 15.05). (mru)

Teilen auch Sie uns ihre Meinung zum Motto des Auftrittes mit.

Aktuelle Nachrichten