soH

Spital bietet neue Attestausbildungen im Gesundheitswesen an

Die soH bietet mit der Attestausbildung nun auch niederschwellige Ausbildungsmöglichkeiten an.

Die soH bietet mit der Attestausbildung nun auch niederschwellige Ausbildungsmöglichkeiten an.

Ab August gibt es bei der Solothurner Spitäler AG (soH) eine neue Attestausbildung. Während zwei Jahren können Lernwillige eine Ausbildung im Bereich Gesundheit und Soziales absolvieren.

Mit dieser Ausbildung mit eidgenössischem Berufsattest schliesse die soH zusammen mit dem Kanton Solothurn gleich mehrere Lücke, heisst es in einer Mitteilung. Einerseits wolle man Massnahmen ergreifen, um dem prognostizierten Mangel an Pflegefachkräften entgegenzuwirken. Andererseits «bietet die soH damit auch niederschwellige Ausbildungsmöglichkeiten an.»

Die Ausbildung soll die Berufe Fachfrau/Fachmann Gesundheit sowie Pflegefachfrau/-mann Gesundheit ergänzen.

Drei Ausbildungsplätze

Assistentinnen, Assistenten Gesundheit und Soziales übernehmen in einem Pflegeteam einfachere Betreuungs- und Pflegearbeiten. Sie unterstützen dabei die Patienten in ihren alltäglichen Aufgaben wie etwa der Körperpflege oder der Einnahme des Essens oder verrichten einfachere Haushaltsarbeiten im Wohnbereich der Klienten. Sie sind auch Gesprächspartnerinnen der Klienten und übernehmen damit eine wichtige soziale Funktion.

In diesem Jahr bietet die soH nun drei solche Ausbildungsplätze an den Standorten Olten, Solothurn und in Psychiatrischen Diensten in Solothurn an. (ldu)

Meistgesehen

Artboard 1