Kanton Solothurn
Solothurnerin wird Präsidentin der Aufsichtsbehörden im Zivilstandsdienst

Die schweizerische Konferenz der kantonalen Aufsichtsbehörden im Zivilstandsdienst hat an ihrer Jahresversammlung Regierungsrätin Esther Gassler zur neuen Konferenzpräsidentin gewählt. Sie löst ihre Zuger Regierungskollegin Heidi Zgraggen ab.

Merken
Drucken
Teilen
Heidi Zgraggen (links) übergab das Präsidium der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Aufsichtsbehörden im Zivilstandsdienst an ihre Solothurner Kollegin Esther Gassler.

Heidi Zgraggen (links) übergab das Präsidium der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Aufsichtsbehörden im Zivilstandsdienst an ihre Solothurner Kollegin Esther Gassler.

Zur Verfügung gestellt

Anlässlich der 83. Jahresversammlung der Konferenz der kantonalen Aufsichtsbehörden im Zivilstandsdienst fanden im Kantonsratssaal in Solothurn die Gesamterneuerungswahlen des Vorstandes statt.

Wie der Kanton in einer Medienmitteilung bekannt gibt, stellte sich die bisherige Präsidentin, Regierungsrätin Heidi Zgraggen des Kantons Uri, nicht mehr zur Wiederwahl. Als Nachfolgerin habe die Versammlung einstimmig die für den Zivilstandsdienst zuständige Solothurner Regierungsrätin, Esther Gassler, zur neuen Konferenzpräsidentin gewählt. (jvi)