Der Kanton Solothurn verfügt neu einen Verfassungsartikel zur Förderung der erneuerbaren Energien. Das Volk hiess die entsprechende Änderung der Kantonsverfassung mit einer Ja-Mehrheit von 58,1 Prozent Prozent gut.

Der Entscheid fiel mit 51'434 Ja- zu 36'986 Nein-Stimmen. Der Artikel ist allgemein formuliert. Er war den Bürgerlichen ein Dorn im Auge.

-----------------------------------------------------------------------

Live-Ticker:

15:43 Uhr: Alle Gemeinden sind ausgezählt. Die Vorlage «Änderung der Kantonsverfassung: Erneuerbare Energien in die  kantonale Verfassung» wurde mit 58.17 Prozent angenommen. Die Stimmbeteiligung lag bei 50.20 Prozent.

15:20 Uhr - Warten auf Olten: Eigentlich steht der Ausgang der Abstimmung bereits fest. Denn es scheint unwahrscheinlich, dass die Resultate aus Olten etwas am Ja zur Änderung der kantonalen Verfassung ändern könnten.

14:53 Uhr: Auch Rodersdorf wurde ausgezählt. Der atuelle Stand: 55.87 Prozent sagen Ja und wollen die Förderung von erneuerbaren Energien in der kantonalen Verfassung festhalten.

14:31 Uhr: Schon bald sind die Endresultate bekannt. Lediglich Olten und Rodersdorf müssen noch ausgezählt werden. Kurz vor Schluss beträgt der Ja-Anteil 57.52 Prozent.

14:21 Uhr: Solothurn, Olten, Rodorsdorf und Breitenbach lassen noch auf sich warten. Die restlichen Gemeinden sind ausgezählt. Von den bisher 105 ausgezählten Gemeinden haben sich lediglich 13 gegen die Änderung der kantonalen Verfassung ausgesprochen.

13:58 Uhr: Nur noch 5 Gemeinden müssen ausgezählt werden. Wie die Abstimmung ausgehen wird ist jedoch bereits jetzt klar: Die Solothurner wollen erneuerbare Energien in der Verfassung festhalten. So liegt der Ja-Anteil akutell bei 56.51 Prozent.

13:48 Uhr: 101 von 109 Gemeinden sind ausgezählt. Der Ja-Anteil liegt aktuell bei 55.95 Prozent.

13:26 Uhr: Das Resultat scheint sich bei rund 55 Prozent Ja-Stimmen einzupendeln. Aktuell leigt der Ja-Anteil bei 55.71 Prozent.

13:21 Uhr: Der Ja-Trend verstärkt sich. 55.79 Prozent der bisher ausgezählten Stimmen sind für die Änderung der kantonalen Verfassung. Die Stimmbeteiligung liegt aktuell bei 51.16 Prozent.

13:10 Uhr: Die bisherigen Resultate zeigen: Ein Grossteil der Solothurner wollen die Förderung von erneuerbaren Energien in der Verfassung festhalten. Mit 79 Gemeinden sind knapp drei Viertel der Gemeinden ausgezählt. Der Ja-Anteil liegt momentan bei 55.61 Prozent.

12:50 Uhr: Der Trend in Richtung einer Annahme verstärkt sich. In den bisher 56 ausgezählten Gemeinden haben sich 54.83 Prozent der Bevölkerung für die Änderung der kantonalen Verfassung ausgesprochen.

12:39 Uhr: Die ersten 34 Gemeinden sind ausgezählt. Momentan zeichnet sich ein Ja zur Änderung der kantonalen Verfassung ab. Mit 7 017 Ja-Stimmen zu 6 065 Nein-Stimmen beträgt der Ja-Anteil 53.64 Prozent.

(sda / jvi)