Talent-Show
Solothurner Tanz-Duo fiebert dem Halbfinal entgegen

Die Tänzer Gessica Paradiso und Romano Solano treten am kommenden Samstag im Halbfinal von «Die Grössten Schweizer Talente» an. Dafür haben sie eine neue Choreographie einstudiert und hoffen, damit die Fans zu begeistern.

Lea Schreier
Drucken
Teilen
Gessica Paradiso und Romano Solano in der Tanzschule Li-Danceunit, in der sie seit vielen Jahren trainieren.
8 Bilder
Gessica Paradiso und Romano Solano in ihrer Tanzschule in Zuchwil
Gessica Paradiso und Romano Solano in der Tanzschule Li-Danceunit, in der sie seit vielen Jahren trainieren.
Gessica Paradiso und Romano Solano mit ihrem «Tanzmami» Licia Piscopo, bei der sie seit vielen Jahren den Tanzunterricht besuchen.
Die beiden Tanzpartner verstehen sich ausgezeichnet.
Gessica Paradiso und Romano Solano in der Tanzschule Li-Danceunit, in der sie seit vielen Jahren trainieren.
Der Auftritt im Casting zu «Die Grössten Schweizer Talente»
Gessica Paradiso und Romano Solano an der Schweizermeisterschaft 2014.

Gessica Paradiso und Romano Solano in der Tanzschule Li-Danceunit, in der sie seit vielen Jahren trainieren.

AZ

Die Freude bei Gessica Paradiso und Romano Solano ist gross: Die beiden jungen Tänzer sind in der SRF-Castingshow «Die Grössten Schweizer Talente» im Halbfinal mit dabei. «Wir haben im Tanzraum trainiert und das Fernsehen war dabei, um uns zu filmen», erzählt der 20-jährige Romano Solano. «Plötzlich stand Gilbert Gress vor uns und verkündete, dass wir den Einzug ins Halbfinal geschafft hätten.»

Somit zählen der Zuchwiler und die Langendörferin, die seit acht Jahren als Duo tanzen, zu den 20 verbliebenen Talenten. Diese müssen ihr Können in Live-Shows erneut unter Beweis stellen. Das Tanz-Duo tritt bereits am kommenden Samstag im ersten der beiden Halbfinals auf. Dafür hätten sie intensiv trainiert und eine neue, authentische Choreographie einstudiert, erzählen Paradiso und Solano. «Unser Ziel ist es, die Leute damit zu berühren.»

Nervosität und Vorfreude

Während den letzten Tagen vor der Show bereiten sich die beiden Tänzer direkt in Kreuzlingen, wo die Sendung aufgenommen wird, vor. «Wahrscheinlich werden wir noch sehr viel proben, um uns an die Bühne und das Licht zu gewöhnen. Und wir lernen auch die anderen Kandidaten kennen», schildern sie.

Dass die Show im Gegensatz zu den Castings live übertragen wird, macht die Tänzer ziemlich nervös. Die 19-jährige Gessica Paradiso gibt lachend zu: «Ich kann im Moment kaum essen, so aufgeregt bin ich.» Doch die Vorfreude auf den baldigen Auftritt überwiegt. «Ich kann es kaum erwarten, bis wir endlich auf der Bühne stehen.»

Stolze Trainerin

Auch ihre langjährige Trainerin, Licia Piscopo, freut sich sehr auf den Auftritt ihrer Schützlinge. In ihrer Tanzschule Li-Danceunit drückt sie die beiden ein letztes Mal, wünscht Glück und mahnt: «Dehnt gut vor dem Auftritt!» Sie sei für die beiden sozusagen das «Tanzmami», meint sie lachend. Am Samstag wird Piscopo selber im Publikum sitzen und die Daumen drücken.

Romano Solano und Gessica Paradiso hoffen zudem auf die Unterstützung der Solothurner Fans. «Wir werden in der Show alles geben, um sie zu begeistern.» Die Hilfe der Fans ist unabdingbar, denn die Zuschauer entscheiden per Anruf oder SMS, welche fünf Talente den Einzug ins Finale schaffen.