Kantonsrat Solothurn
Solothurner Parlament segnet Oltner Babyfenster ab

Das Solothurner Kantonsparlament hat am Mittwoch die Einrichtung eines Babyfensters im Kantonsspital Olten befürwortet. Der Kantonsrat erklärte einen aus SVP-Kreisen eingereichten Auftrag mit 89 gegen null Stimmen für erheblich.

Merken
Drucken
Teilen
So ein Babyfenster wie hier im Spital Einsiedeln kommt jetzt nach Olten. (Archiv)

So ein Babyfenster wie hier im Spital Einsiedeln kommt jetzt nach Olten. (Archiv)

Keystone

Das dritte Babyfenster in der Schweiz nach Einsiedeln SZ und Davos GR kann schon am 1. Juni in Betrieb genommen werden. Mit Blick auf den politischen Vorstoss hatte die Solothurner Spitäler AG (soH) frühzeitig gehandelt und die Voraussetzungen für ein Babyfenster schon vor der Behandlung des Vorstosses im Rat geschaffen.

Die Notwendigkeit eines Babyfensters in Olten sei klar gegeben, hiess es bei der Diskussion im Rat. Die Sprecherinnen und Sprecher der Fraktionen wiesen vor allem auf den idealen Standort im Spital Olten hin. Der Standort sei besonders gut an den überregionalen öffentlichen Verkehr angebunden. Auch die baulichen Voraussetzungen seien ideal, wurde betont.

Im Kanton Bern hatte das Kantonsparlament im vergangenen November der Regierung den Auftrag gegeben, ein Babyfenster zu schaffen. Wenige Tage zuvor hatte sich auch das Walliser Kantonsparlament für die Schaffung eines Babyfensters auf Kantonsgebiet ausgesprochen.

Mitte April forderten im Kanton Thurgau Parlamentarier, dass im Kantonsspital Frauenfeld eine Babyklappe eingerichtet wird.