Tourismus

Solothurner Hotellerie wächst – aber nicht in Olten

Im Mai eröffnete in Solothurn mit dem Hotel «La Couronne» ein neues Spitzenhotel.

Im Mai eröffnete in Solothurn mit dem Hotel «La Couronne» ein neues Spitzenhotel.

Die Bilanz der ersten Jahreshälfte fällt für die Hotellerie im Kanton Solothurn positiv aus. Erneut ist die Zahl der Logiernächte gestiegen. Allen voran die Stadt Solothurn kann sich mit einem Plus von 913 Übernachtungen einmal mehr steigern.

Im ersten Halbjahr 2017 ist die Zahl der Logiernächte im Kanton Solothurn erneut gestiegen. 191'631 Übernachtungen zählt das Bundesamt für Statistik in seiner am Montag veröffentlichten Beherberbungsstatistik für die Monate Januar bis Juni im Kanton Solothurn.

2016 waren es demgegenüber noch 3834 Logiernächte weniger, nämlich 187'797. Bester Monat ist – wie im Vorjahr – der Juni, der den Solothurner Hoteliers 41'135 Logiernächte einbrachte (2016: 39 101).

Plus in Solothurn, Minus in Olten

Allerdings hat nicht der ganze Kanton vom Anstieg profitiert. In der Stadt Olten ist die Zahl der Logiernächte im ersten Halbjahr nämlich gesunken: Im Rekordjahr 2016 zählte die Dreitannenstadt von Januar bis Juni 36'804 Logiernächte. 2017 nun waren es 34'539 Übernachtungen. Einzig der Mai schnitt besser ab als 2016.

Zulegen konnte dagegen, einmal mehr, die Kantonshauptstadt. 42'285 Logiernächte zählte Solothurn im ersten Halbjahr 2017. Das sind 913 Logiernächte mehr als im Vorjahr (41'372). Bester Monat war bisher der Juni mit 8408 Übernachtungen. Im Vorjahr war es der Mai gewesen mit 8905. Diesen Wert erreichten die Stadtsolothurner Hotels 2017 noch nicht – trotz der Eröffnung der «Couronne» im Mai.

Schweizweit nahm die Zahl der Logiernächte im ersten Halbjahr um 4,4 Prozent auf insgesamt 17,6 Millionen Logiernächte zu, wie das Bundesamt für Statistik am Montag mitgeteilt hat.

Zehn der 13 Tourismusregionen verzeichneten im ersten Halbjahr 2017 mehr Logiernächte als in der Vorjahresperiode. Die Region Bern wies mit einem Plus von 159'000 Logiernächten den grössten absoluten Anstieg auf. Die Region Aargau verbuchte einen Rückgang um 3200 Logiernächte auf gut 343'000.»

Meistgesehen

Artboard 1