Verkehrsrowdy
Solothurner ennet der Grenze gestoppt - er raste, weil Freundin wartete

Ein 56-jähriger Autofahrer aus dem Kanton Solothurn wurde in Deutschland angehalten, weil er zu schnell unterwegs war, riskant überholte und andere gefährdete. Seine Erklärung: Die Freundin wartet.

Merken
Drucken
Teilen
Der Mann war zu schnell unterwegs und legte eine riskante Fahrweise an den Tag. (Symbolbild)

Der Mann war zu schnell unterwegs und legte eine riskante Fahrweise an den Tag. (Symbolbild)

Keystone

Der Mann mit dem silberfarbenen Opel Astra mit Solothurner Kennzeichen fiel am Dienstagnachmittag auf. Er raste in Deutschland nahe der Schweizer Grenze über eine Landstrasse. Dabei überholte er in riskanter Weise und gefährdete andere mit seiner Fahrweise.

Betroffene alarmierten die Polizei, welche den Autolenker dann anhielt, berichtet der «Südkurier». Er habe es so eilig, um zu seiner Freundin zu kommen, gab der 56-Jährige der Polizei zu Protokoll.

Er musste eine Kaution von 2000 Euro hinterlegen. Ermittelt wird laut einer Mitteilung der Polizei wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (ldu)