Bereits zum 13. Mal ist am Montagabend in der Zürcher Maag Eventhall der einzige Schweizer Gastronomie-Publikumspreis «Best of Swiss Gastro» verliehen worden.

Eine Fachjury nominierte im Juli in insgesamt acht verschiedenen Kategorien 168 Lokale aus 20 Kantonen, die allesamt mit einem innovativen Konzept überzeugten. Das Publikum hatte dann drei Monate lang die Chance ihre Lieblinge zu bewerten.

Insgesamt wurden über 50'000 Bewertungen abgegeben. Zusammen mit der Note der Jury ergaben sich daraus die Gewinner in den Kategorien: Classic, Fine Dining, Activity, Coffee, Bar & Lounge, On the Move, Trend und International .

In der Kategorie «On the Move» holte der Solothurner Crêpe Food Truck «Le Schnauz» den 3. Rang, nach dem Hiltl Sihlpost in Zürich und dem Carcajou 18 in Schaffhausen.

Im Food Truck «Le Schnauz» – ein von Grund auf restaurierter Citroën HY mit Baujahr 1972 – verarbeiten Joëlle Gutedel und Flo Stüdeli täglich frische und saisonale Zutaten. Zu den Spezialitäten zählen die Crêpes und Flammkuchen. Daneben werden je nach Wetter frische Suppen oder Salate angeboten. Die Produkte stammen hauptsächlich von regionalen Betrieben ausserdem ist das Verpackungsmaterial biologisch abbaubar.

«Le Schnauz»: Ein «alter Franzose» auf Verpflegungstour

«Le Schnauz»: Ein «alter Franzose» auf Verpflegungstour

In einem unfunktionierten Citroën HY betreiben Flo Stüdeli und Joëlle Gutedel eine Crêperie

Weitere Solothurner Betriebe, die ausgezeichnet wurden:

Die beste Wertung überhaupt und damit den Hauptpreis «Master 2017» holte das Berner Restaurant «toi et moi». (mgt/coh)