Arbeitsmarkt

Solothurner Arbeitslosenquote verharrt bei 1,7 Prozent

RAV Solothurn

RAV Solothurn

Im Kanton Solothurn ist die Arbeitslosenquote im Juni gemäss der aktualisierten Berechnungsgrundlage bei 1,7 Prozent stagniert. Die Quote liegt deutlich unter dem Schweizer Durchschnitt von 2,1 Prozent.

Die Zahl der registrierten Arbeitslosen sank um 79 auf 2531 Personen, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Dienstag mitteilte. Die Zahl der Stellensuchenden ging um 105 auf 5745 Personen zurück.

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) berechnet die Arbeitslosenzahlen nicht mehr im Verhältnis zu der Zahl der Erwerbspersonen der Jahre 2012 bis 2014, sondern zu jener der Jahre 2015 bis 2017. Die Basis für die Berechnung der Quote hat sich dadurch erhöht.

Im Kanton Solothurn erhöhte sich die Zahl der Erwerbspersonen (inklusive Diplomaten und internationale Funktionäre mit Wohnsitz in der Schweiz) von 145'978 im Jahr 2014 auf 150'573 im Jahr 2017. Auf der neuen Basis stagniert die Arbeitslosenquote im Kanton bei 1,7 Prozent; nach der bisherigen Datenbasis wäre die Quote um 0,1 Punkte auf 1,7 Prozent gesunken.

Ende Juni waren 979 offene Stellen gemeldet. Davon unterlagen 580 Meldungen der Stellenmeldepflicht. Im Verlauf des Monats April schöpften 105 Personen ihr Recht auf Taggelder aus oder ihr Anspruch auf Arbeitslosentaggelder erlosch nach Ablauf der zweijährigen Rahmenfrist.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1