Artbeitsmarkt

Solothurner Arbeitslosenquote steigt im November auf 1,9 Prozent

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit ist saisonal bedingt. (Archiv)

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit ist saisonal bedingt. (Archiv)

Im November ist die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Kanton Solothurn gegenüber dem Vormonat um 139 auf 2900 Personen gestiegen. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich damit von 1,8 auf 1,9 Prozent. Der Anstieg im November ist hauptsächlich saisonal bedingt.

Die tiefste Arbeitlosenquote weist die Region Thierstein/Dorneck mit 1,4 Prozent auf. Ebenfalls noch unter dem kantonalen Mittelwert liegen die Regionen Thal mit 1,6 und Solothurn mit 1,7 Prozent. Höhere Arbeitslosenquoten weisen die Region Olten/Gösgen/Gäu mit 2,2 und Grenchen mit 2,7 Prozent auf.

Die Zahl der registrierten Stellensuchenden im Kanton Solothurn lag bei 5843 und war damit um 232 Personen höher als im Vormonat. Die Stellensuchendenquote stieg von 3.7 auf 3,9 Prozent, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit am Montag mitteilte.

Meistgesehen

Artboard 1