Arbeitsmarkt
Solothurner Arbeitslosenquote bleibt unverändert bei 2,7 Prozent

Die Arbeitslosenquote im Kanton Solothurn hat im August bei 2,7 Prozent verharrt. Die Quote liegt weiterhin unter dem Schweizer Durchschnitt von 3,0 Prozent.

Merken
Drucken
Teilen
Sechs Betriebe haben im Kurzarbeit beantragt. (Symbolbild)

Sechs Betriebe haben im Kurzarbeit beantragt. (Symbolbild)

KEYSTONE/TI-PRESS/GABRIELE PUTZU

In absoluten Zahlen waren insgesamt 3953 Männer und Frauen als arbeitslos gemeldet – 53 Personen mehr als im Vormonat. Das teilte das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit mit. Die Zahl der Stellensuchenden im Kanton sank um 89 auf 6657 Personen, was eine Quote von 4,6 Prozent entspricht. In der Region Grenchen stieg die Quote von 5,9 auf 6,0 Prozent. Dies bei einer Zunahme von 2 auf 807 Stellensuchende. Die Quote im Schwarzbubenland sank von 3,7 auf 3,5 Prozent. Dies bei 31 Stellensuchenden weniger. Mit 22 Personen weniger schloss die Region Olten den Monat ab. Die Quote verharrte bei 5,2 Prozent. In der Region Thal sank die Quote um 0,2 auf 4,2 Prozent. Hier wurden 8 Personen weniger verzeichnet.

Im August meldeten sechs Betriebe Kurzarbeit an – zwei Betriebe weniger als im Vormonat. Betroffen von Kurzarbeit könnten 68 Personen sein. (szr)