Betreibungen

Solothurner Ämter versteigern Konkursware auch auf Ricardo

Irgendwo freut sich ein Gläubiger: Zwei vom Konkursamt angebotene Eames-Sessel haben auf Ricardo über 7000 Franken eingebracht.

Irgendwo freut sich ein Gläubiger: Zwei vom Konkursamt angebotene Eames-Sessel haben auf Ricardo über 7000 Franken eingebracht.

Das Konkursamt des Kantons Solothurn und die Betreibungsämter stellen Waren seit einigen Jahren online. Der Aufwand ist für sie somit kleiner als bei herkömmlichen Versteigerungen. Oft hat der Hammer im Netz aber noch nicht zugeschlagen.

Irgendwo freut sich jetzt ein Gläubiger über Geld: Internet-User «Goldeneye7» hat auf Ricardo über 7000 Franken für zwei Eames Lounge Chairs bezahlt. Die beiden gepfändeten Designklassiker hat das Solothurner Konkursamt ins Netz gestellt. Der Erlös tilgt Schulden.

2011 hat das kantonale Konkursamt erstmals Ware online gestellt. Erst 13 Mal hat der virtuelle Auktionshammer seither zugeschlagen; bei Posten mit nicht allzu grossem Wert. «Wir sammeln noch Erfahrungen», sagt Amtschef Martin Schmalz. «Die Ergebnisse auf Ricardo sind aber nicht schlecht.» Ins Gewicht fällt für die Behörde: Der Aufwand für einen Verkauf ist geringer als bei herkömmlichen Versteigerungen.

Zufrieden mit Ricardo ist auch Gerhard Winistörfer, Leiter des Betreibungsamtes Region Solothurn: 26 Artikel hat das Betreibungsamt seit 2010 verkauft. «Der Verkauf ist günstig und wir haben einen sehr grossen Interessenkreis», so Winistörfer.

Occasionsware hat wenig Wert

Ein Grund für die geringe Auktionstätigkeit der beiden Ämter: Für gebrauchte Möbel und Elektronik ist der Markt geschrumpft. «Für Fernseher und PCs erzielen wir fast keine guten Preise mehr», erklärt Schmalz. Viele Geräte seien neu schon so günstig, dass der Occasionsmarkt eingebrochen sei. Und auch gebrauchte Möbel haben dank günstiger Neuangebote von Ikea & Co. kaum viel Wert.

Es gehört eher zu den Glücksfällen, wenn das Konkursamt eine Wohnung mit Designermöbeln oder ein Büro mit USM-Möbeln vorfindet. Hinzu kommt: Bei den Klienten der Konkurs- und Betreibungsämter ist vieles gemietet oder geleast. Dort gibts keinen Zugriff.

Das Problem, überhaupt pfändbare Gegenstände zu finden, kennt Gerhard Winistörfer. «Sachwerte unterliegen einem extremen Wertverlust», sagt er. Technische Geräte, die einige Monate alt sind, seien schnell veraltet. Hinzu kommt: Der Aufwand ist gross. Es muss sich lohnen, die Ware abzuholen, einzulagern und wieder zu verkaufen.

Autos als sicherer Wert

Beliebt sind deshalb Autos. Einen weissen Renault Espace, Jahrgang 2004, aber mit über 200 000 Kilometern, hat das Betreibungsamt auf Ricardo aufgeschaltet. Die MFK-Prüfung liegt einige Jahre zurück, der Rücksitz fehlt. Bei 570 Franken liegt der aktuelle Preis. «Autos nehmen wir regelmässig rein», sagt Gerhard Winistörfer vom Betreibungsamt Solothurn. Martin Schmalz bestätigt: «Autos sind relativ einfach zu vermitteln.» Und dank dem Bewertungssystem Eurotax liegt jeweils ein Richtpreis vor. «Wir müssen uns auch gegenüber dem Gläubiger verantworten», sagt Schmalz.

«Freude hat niemand»

Rund 400 Konkurse wickelt das kantonale Konkursamt mit Sitz in Oensingen jährlich ab. Kommt es zu einem Konkurs, nimmt das Amt in Betrieben oder Privatwohnungen das Inventar auf und schaut, was allenfalls noch verkäuflich ist. Oft inventarisieren die Mitarbeiter bei ausgeschlagenen Erbschaften. Aufräumen muss das Amt die Wohnungen aber nicht. Dies ist jeweils Sache der Vermieter. Die Kosten, die sie dafür aufwenden, können sie wie alle anderen Gläubiger - mit denen sie konkurrenzieren - beim Konkursamt anmelden. Einzig Vermieter von Geschäftsräumen haben ein Retorsionsrecht auf Waren. «Freude hat niemand», sagt Schmalz. Zu Konflikten komme es trotzdem selten, auch wenn es Aufwand und Ärger für die Vermieter bedeute. Neben Ricardo führt das Konkursamt auch Versteigerungen vor Ort aus, etwa bei grossen Betrieben, oder schreibt Ware auf seiner eigenen Homepage aus.

Aber nicht nur Billiganbieter von Möbeln haben für ein neues Preisgefüge gesorgt: Auf Ricardo selbst lässt sich die Hauseinrichtung bereits ab einem Franken finden.

Meistgesehen

Artboard 1