Radarkontrollen
So viele Solothurner sind diesen Februar zu schnell gefahren

Im Februar 2015 haben 7.13% der Verkehrsteilnehmer, die in eine Geschwindigkeitskontrolle gerieten, die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbeschränkung übertreten. Weiter wurden Spitzengeschwindigkeiten und Rotlichtmissachtungen gemessen.

Drucken
Teilen
Die Polizei legt die Messstellen für die Geschwindigkeitskontrollen in der Regel nach Absprache mit den Gemeinden fest (Symbolbild).

Die Polizei legt die Messstellen für die Geschwindigkeitskontrollen in der Regel nach Absprache mit den Gemeinden fest (Symbolbild).

rei/Archiv az

Im Monat Februar 2015 hat die Kantonspolizei Solothurn im gesamten Kantonsgebiet 133 mobile Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Die Messungen fanden innerorts, ausserorts und auf den Autobahnen statt. Dabei wurden während 382.05 Stunden 134‘102 Fahrzeuge gemessen. Davon waren 9‘565 (7.13 %) zu schnell, meldet die Polizei Kanton Solothurn in einer Medienmitteilung.

Spitzengeschwindigkeiten

Für den Februar wurden für jeweils innerorts, ausserorts und auf der Autobahn folgende Spitzengeschwindigkeiten festgehalten:

Innerorts bei einer Beschränkung von 30 km/h hat ein Personenwagen eine Geschwindigkeit von 55 km/h erreicht; bei einer Beschränkung von 50 km/h hat ein Lieferwagen eine Geschwindigkeit von 86 km/h erreicht; und eine Beschränkung von 60 km/h wurde von einem Personenwagen mit 110 km/h übertreten.

Ausserorts wurde eine Beschränkung von 60 km/h von einem Personenwagen mit einer Geschwindigkeit von 103 km/h übertreten; und eine Beschränkung von 80 km/h wurde von einem Personenwagen mit 121 km/h übertreten.

Auf der Autobahn bei einer Beschränkung von 80 km/h hat ein Personenwagen eine Geschwindigkeit von 131 km/h erreicht; und bei einer Beschränkung von 100 km/h hat ein Personenwagen eine Geschwindigkeit von 156 km/h erreicht.

Missachtungen des Rotlichts

Bei den Rotlicht- und Geschwindigkeitsmessanlagen der Stadt Solothurn haben im Februar 14 Verkehrsteilnehmer das Rotlicht und 565 Verkehrsteilnehmer die Geschwindigkeit missachtet. Bei den Anlagen der Stadt Grenchen haben 7 Verkehrsteilnehmer das Rotlicht und 3 Verkehrsteilnehmer die Geschwindigkeit missachtet. Bei der Lichtsignalanlage «Olten Usego» waren es 33 Verkehrsteilnehmer, die das Rotlicht missachtet, und 117 Verkehrsteilnehmer, die die Geschwindigkeit missachtet haben. (mgt)

Aktuelle Nachrichten