Solothurner Regierungsrat
So verbringen unsere Regierungsräte die Ferien

Am Dienstag hatte der Solothurner Regierungsrat die letzte Sitzung vor der Sommerpause. Was unternehmen die fünf Regierungsräte durch den Sommer? Wohin fahren sie? Die az hat nachgefragt. Portugal und das Engadin liegen hoch im Kurs.

Merken
Drucken
Teilen
Klaus Fischer macht Wanderferien auf der portugiesischen Insel Madeira.

Klaus Fischer macht Wanderferien auf der portugiesischen Insel Madeira.

Keystone

Landammann Peter Gomm aus Olten fährt in den Süden. «Ich geniesse mit meiner Frau 14 Tage Ferien an der Costa Verde in Portugal.» Auf dem Programm stehen Kultur und ein Besuch in Lissabon. «Wir wollen aber auch eine Woche lang ausruhen und baden.» Gomm weiss auch schon, wie er die Ferien nützen will: «In dieser Zeit möchte ich viele Bücher lesen, darunter werden sich auch Krimis finden.» Die Erholung im Sommer sei ihm wichtig, da «das Programm davor in den Monaten Mai und Juni und danach recht streng ist mit vielen Wochenend-Verpflichtungen».

Solothurner Regierungsrat Peter Gomm, Klaus Fischer, Esther Gassler, Christian Wanner und Walter Straumann.

Solothurner Regierungsrat Peter Gomm, Klaus Fischer, Esther Gassler, Christian Wanner und Walter Straumann.

Keystone

Die in Schönenwerd wohnhafte Esther Gassler fährt am Sonntag mit der Familie nach Pontresina ins Engadin. «Da fühle ich mich wie zu Hause», sagt die Vorsteherin des Volkswirtschaftsdepartements. «Mit Kindern und Enkelkindern sind wir zu elft - die Solothurner Zahl. Das ist ein Geschenk zum 60. Geburtstag vergangenes Jahr.» Doch auch für die restlichen Ferien hat Gassler schon Pläne. «Ein Wochenende verbringe ich mit Freunden auf der Petersinsel. Aufgewachsen bin ich am Bodensee, darum liebe ich das Schwimmen. Eine Übernachtung am Pilatus ist noch ein Geschenk, das ich nachträglich einlöse.»

Fischer liebt russische Literatur

Neben Gomm fährt noch ein zweiter Regierungsrat nach Portugal. «Ich fliege mit meiner Frau zwei Wochen für Wanderferien nach Madeira, auf die Blumeninsel im Atlantik», erzählt Klaus Fischer und outet sich als Fan vom Fussballclub Benfica Lissabon. Viel lesen möchte der Bildungsdirektor aus Hofstetten in dieser Zeit. «Als Regierungsrat habe ich meist mit juristischen Texten zu tun, weniger mit Belletristik. Ich liebe die russische Literatur und interessiere mich für philosophische Bücher, zurzeit für jene über das 19. Jahrhundert.»

Straumann erholt sich durch Wandern

«Für mich ist Wandern die wichtigste Erholungsform, darum werde ich Ende Juli wahrscheinlich für 14 Tage ins Bündnerland reisen, ins Unterengadin.» So lauten die Pläne von Walter Straumann für den Sommer. Auch sonst gehe er sehr gerne Weitwandern - sechs, sieben Stunden lang. «An Wochenenden bin ich gerne im Jura unterwegs, wenn ich keinen beruflichen Pflichten nachkomme. Dann starte ich von der Haustüre in Olten Richtung Balsthal oder Egerkingen.» Der CVP-Politiker aus Olten hat auch schon Pläne für den Winter. Dann gehe er immer zehn Tage Skifahren.

Keine Ferien für Wanner

Im Gegensatz zu den vier Regierungsräten fährt Christian Wanner nicht in die Ferien. «Ich mache nie Ferien. Zwei Wochen werde aber auch ich fast nie im Büro sein - erreichbar bin ich aber immer.» Stattdessen wird er auf dem eigenen Bauernbetrieb in Messen anpacken. «Wir haben 25 Kühe und mit 35 Bienenvölkern habe ich als Imker alle Hände voll zu tun. Bei der Arbeit kann ich mich sehr gut erholen. Ich stehe ohnehin täglich um fünf Uhr früh auf. Die Kühe sind an manchen Tagen die Einzigen, die eine Freude mit mir haben ...» (szr)