Zermatt
Ski- und Snowboardexperten rüsteten sich für die Leiter- und Fortbildungskurse

29 Ski- und 12 Snowboardexperten trimmten sich in Zermatt fit für die Schneesportsaison. Dabei stand das Thema «Lernen im Sport – Bewegungslernen» im Fokus.

Merken
Drucken
Teilen
Die Schneesport-Experten trainierten in Zermatt während dreier Tage im Bereich des Kleinen Matterhorns. zvg

Die Schneesport-Experten trainierten in Zermatt während dreier Tage im Bereich des Kleinen Matterhorns. zvg

Für die Schneesportexperten im Kanton Solothurn hat die Schneesportsaison begonnen. Im traditionellen Zentralkurs holten 29 Ski- und 12 Snowboardexperten während dreier Tage in Zermatt das Rüstzeug, um für die Leiter- und Weiterbildungskurse ihres Sportfaches bereit zu sein. Der Kurs stand unter der Leitung der beiden Chefexperten Boris Käch (Snowboard/Solothurn) und Stefan Vögeli (Skifahren/Willisau).

Wie im Vorjahr stand das spezifische Fortbildungsthema «Lernen im Sport – Bewegungslernen» für die Schneesport-Expertinnen und -Experten im Zentrum. Dabei wurde das Augenmerk nicht allein auf das eigene Sportgerät gerichtet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten sich Bewegungsabläufe auf einem Zweitgerät aneignen und konsolidieren. So übten sich die Skifahrer mit dem Snowboard und Telemarkski, die Snowboarder mit Alpin- und Telemarkski. Im theoretischen Teil wurden aktuelle News und Trends im J+S-Schneesportbereich angesprochen. (dy)