Kanton Solothurn
Sind Sie Solothurner, Schweizer oder gar Weltbürger?

Die Solothurner bezeichnen sich mehrheitlich als fleissig – und in erster Linie als Schweizer. Als Solothurner fühlen sich nur 8 Prozent. Es sind vor allem politisch links Stehende.

Fränzi Rütti-Saner
Drucken
Teilen
Nur 8 Prozent der Solothurner fühlen sich auch in erster Linie als Solothurner. OM

Nur 8 Prozent der Solothurner fühlen sich auch in erster Linie als Solothurner. OM

Solothurner Zeitung

47 Prozent der Solothurner sagen, sie seien fleissig, aber 45 Prozent bezeichnen sich auch als festfreudig. Das sind die herausragenden Merkmale, mit denen sich die 260 befragten Solothurnerinnen und Solothurner selbst in unserer Umfrage bezeichneten. Und unsere «Experten» geben ihnen recht. Insbesondere bei der Bezeichnung «festfreudig». Ob «fleissig» tatsächlich ein solothurnisches Attribut ist, oder ob dies nicht eher dem typischen Schweizer entspricht, das man gerne auch als Klischee bezeichnet, doch dem man dann selbst wieder erliegt?

Weiter werden Hilfsbereitschaft, Gemütlichkeit und Kritischsein genannt, die Solothurner bezeichnen sich auch noch besonders häufig als «charmant» (25%). Da zeigt sich wohl die «welsche» Lebensart, das «Leben und Lebenlassen», von dem auch der Historiker und die Volkskundlerin sprechen. Die Bewohner unseres Kantons fühlen sich am ehesten als Schweizer (48%), als Solothurner fühlen sich nur 8 Prozent.

Entscheidend bei diesem Ergebnis ist sicher die politische Ausrichtung der Personen, denn 68 Prozent der Befragten, die sich in erster Linie als Schweizer sehen, bezeichnen sich als rechts stehend. Hingegen sind es vielfach politisch links Stehende, die sich eher ihrem Kanton zugehörig fühlen.

Nur 10 Prozent sind «Dörfler»

10 Prozent sehen sich primär als Bewohner ihres Dorfes, 8 Prozent als ihrer Region zugehörig. Als eigentliche Weltbürger (13%) verstehen sich hauptsächlich Männer zwischen 15 und 34 Jahren, politisch links interessiert und mit einem relativ hohen Bildungsrucksack ausgestattet. Fast gleich viele (12%) betrachten sich als Europäer. 2 Prozent der Befragten, in absoluten Zahlen 5 Personen, zählen sich zu keiner Personengruppe zugehörig oder gaben keine Antwort. Ob es sich dabei um Personen handelt, die erst nach dem Umziehen in den Kanton Solothurn bemerkten, dass sie jetzt weder im Aargau noch im Baselland noch im Bernbiet zu Hause sind?

Wer ist ein echter Solothurner, eine Solothurnerin? Diskutieren Sie mit und kommentieren Sie den Artikel!

Aktuelle Nachrichten