Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, ereigneten sich an verschiedenen Orten im Solothurner Mittelland am Dienstagmorgen zwischen 5.40 Uhr und 8.15 Uhr insgesamt sieben Verkehrsunfälle. Alle verliefen mehr oder weniger glimpflich.

In Zuchwil wollte gegen 5.40 Uhr ein Autolenker auf die Autobahn einbiegen und übersah ein entgegenkommendes Auto. Bei der frontalen Kollision zogen sich beide Lenker leichte Verletzungen zu. In Egerkingen rollte gegen 6.20 Uhr auf der Expressstrasse ein Lastwagen beim Anfahren rückwärts auf ein hinter ihm stehendes Auto und versachte Sachschaden. Um 7.10 Uhr ereignete sich in Hägendorf im Thalackerweg eine leichte Auffahrkollision.  In den beiden Fällen mit Sachschaden half die Polizei beim Ausfüllen des Europäischen Unfallprotokolls (EUP).

In Egerkingen in der Bleumattstrasse wurde gegen 7.20 Uhr ein Kind von einem Auto angefahren, als es mit dem Trottinett den Fussgängerstreifen überquerte. Das Kind wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Auf der Autobahn A2 kam es gegen 7.40 Uhr zwischen dem Belchentunnel und der Verzweigung Härkingen zu zwei Unfällen. Schliesslich touchierten sich in Olten in der Neuhardstrasse ein Sattelschlepper und ein entgegenkommender Personenwagen seitlich. Verletzt wurde niemand.

Ein in der gleichen Richtung fahrender Lastwagen mit Anhänger bremste kurz darauf an der Stelle ab, wobei ein hinter ihm fahrender Lastwagen mit dem Anhänger kollidierte. Schliesslich touchierten sich in Olten in der Neuhardstrasse ein Sattelschlepper und ein entgegenkommender Personenwagen seitlich. Verletzt wurde niemand, die Beteiligten füllten ein Unfallprotokoll aus.(pks)