In Zusammenarbeit mit der Musikakademie Basel und regionalen Musikern und Musikerinnen hat Barbara van der Meulen das Projekt «Menu Musica» entwickelt. Dabei handelt es sich um monatlich stattfindende Mittagskonzerte, bei der die Möglichkeit zu einem preiswerten Mittagessen mit Hauptspeise samt Salat oder Suppe besteht.

Neben Interpretinnen und Interpreten der Musikakademie Basel werden auch die renommierte Opernsängerin Marion Ammann, die Sopranistin Sylvia Nopper und die Flötistin Myriam Hidber Dickinson mit von der Partie sein. Am kommenden Dienstag wird ein Saxophon-Trio Werke von Mozart und Poulenc spielen, am 29. März ist unter dem Motto «Vive la France inconnue!» französische Musik unbekannter Komponisten der Romantik und Frühmoderne an der Reihe.

Die Mittagskonzerte sollen einen Ruhepol im hektischen Tagesablauf bilden. Für diese Musikreihe, die ein fester Bestandteil des Klosterprogramms werden soll, werden noch Gönner und Sponsoren gesucht.

Neben dieser Reihe sind Familienkonzerte in Kooperation mit dem jüngst gegründeten Zusammen-Spiel-Ensemble um Chantal und Hilaria Greiner geplant. Nach einem gut besuchten ersten Konzert im November wird am Sonntag, 13. März, das zweite Zusammen-Spiel-Konzert in der Klosterkirche stattfinden: Lehrerinnen und Lehrer der Jugendmusikschule Dornach musizieren mit ihren Schülerinnen und Schülern.

Es werden Sponsoren gesucht

Barbara van der Meulen, die auch als Kuratorin und Dozentin an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel FHNW sowie als Mitglied der Fachkommission Kunst BL tätig ist, übt im Kloster als Programmleiterin Kultur ein Pensum von 30 Prozent aus. Sie hat nun ein Programm vorgelegt, das nach einer Übergangszeit im Oktober 2016 mit dem Jahresthema «Geist und Luxus» anlaufen soll.

Neben der Organisation von Konzerten, klösterlichen Streifzügen, Hör- und Leseboxen wird sie sich auch der Ausstellungen im Kloster und Aussenraum annehmen. Gelder für das Programm werden noch gesucht. Die Neugestaltung des Mitteilungsblatts «Chloschter Poscht», der Aufbau der Pressearbeit, das Fundraising und die Koordination der Mitarbeitenden stehen ebenso auf der Aufgabenliste der Programmleiterin wie die Umgestaltung des Kreuzgangs, die Neugestaltung der Bibliothek und der Aufbau eines Vermittlungs- und Bildungsprogramms.

Der Start des ersten offiziellen Programmquartals fällt auf den 22. Oktober 2016, an dem ein feierlicher Eröffnungsakt stattfinden soll.

«Menu Musica» Jeweils 13–13.30 Uhr (Essen ab 12 Uhr) Klosterkirche (Restaurant). 29.3.: Michela Scali/Nadia Beneeva: «Vive la France inconnue!»; 29.4.: Sylvia Nopper/Klara Tomljanovic, Duo Seidenschrei, mit «Die Liebe fängt erst an...»; Konzert «ZusammenSpiel»: 13.3., 11 Uhr, Klosterkirche.