A1 bei Niederbipp
Sich drehender BMW schiesst Wohnwagen und Auto ab

Am Montagabend hat sich auf der Autobahn A1 bei Niederbipp ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignet. Dabei haben sich zwei Personen leichte Verletzungen zugezogen. Beteiligt waren zwei Autos und ein Wohnmobil, welches komplett zerstört wurde.

Merken
Drucken
Teilen
Unfall auf A1 bei Niederbipp mit zwei Autos und einem Wohnmobil auseinander
5 Bilder
Zum Unfall kam es, weil ein BWM-Fahrer wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle verlor.
Zwei Personen haben sich leichte Verletzungen zugezogen.
Die kaputten Fahrzeuge werden abtransportiert

Unfall auf A1 bei Niederbipp mit zwei Autos und einem Wohnmobil auseinander

Kapo SO

Zum Unfall kam es am Montag, um zirka 17.50 Uhr. Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, fuhr ein 21-jähriger Schweizer in Niederbipp mit seinem Auto auf die Autobahn A1 in Richtung Zürich auf. «Vermutlich aufgrund übersetzter Geschwindigkeit verlor er im Bereich der Autobahneinfahrt die Kontrolle über seinen BMW», heisst es.

Das Auto geriet ins Schleudern, drehte sich um rund 180 Grad und kollidierte dann seitlich-frontal mit einem Wohnmobil, welches auf der Normalspur in Richtung Zürich unterwegs war.

Durch die Kollision geriet das Wohnmobil seinerseits ins Schleudern und kollidierte mit einem Auto, welches neben dem Wohnmobil auf der Überholspur fuhr.

Das Wohnmobil wurde bei diesem Unfall komplett zerstört. Die beiden Insassen zogen sich leichte Verletzungen zu und mussten zur Kontrolle in ein Spital gebracht werden.

Während der Unfallaufnahme, Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung musste die Autobahn in Richtung Zürich für rund zwei Stunden komplett gesperrt werden.

Für die Verkehrsregelung standen Angehörige der Feuerwehr «Bipp» im Einsatz. Der Schaden an den beteiligen Fahrzeugen beträgt mehrere 10‘000 Franken.