Podium

Showdown für die Ständeratswahlen: Im Kofmehl treffen die Solothurner Kandidaten aufeinander

Am Dienstag findet das Ständeratspodium im Solothurner Kofmehl statt. (Archivbild)

Am Dienstag findet das Ständeratspodium im Kofmehl Solothurn statt.

Diesen Termin haben sich die fünf Solothurner Ständeratskandidaten – eine Frau ist bekanntlich nicht mit von der Partie – schon lange rot im Kalender angestrichen: Am Dienstag (Start 19.30 Uhr) steigt im Solothurner Kofmehl das grosse Ständeratspodium. Auf Einladung von Radio 32, Regionaljournal SRF sowie Solothurner Zeitung, Oltner Tagblatt und Grenchner Tagblatt kreuzen die Kandidierenden die Klingen.

Wer lockt das Duo aus der Reserve?

Eine Frage interessiert dabei vor allem: Wie gelingt es den Herausforderern Stefan Nünlist (FDP), Christian Imark (SVP) und Felix Wettstein (Grüne), das amtierende Ständeratsduo Pirmin Bischof (CVP) und Roberto Zanetti (SP) aus der Reserve zu locken? Dies, nachdem das sich wie ein «altes Ehepaar mit gelegentlichen Meinungsverschiedenheiten» gebärdende Gespann bisher vornehm zurückhalten konnte. Und bisher kaum aus der Deckung musste.

Auf den Zahn fühlen werden dem Fünfgestirn der Chefredaktor von Radio 32, Manfred Joss, Regio-Redaktor Marco Jaggi und Balz Bruder, Chefredaktor Solothurner Zeitung/Grenchner Tagblatt. Die Palette der Themen reicht von brennender Tagesaktualität über Aufreger aus der Session des Bundesparlamentes bis zu globalen Megathemen. Doch dabei wird es nicht sein Bewenden haben: Zur Sprache kommen wird auch Persönliches, wenn es um den «Eignungstest» für den Einzug in die kleine Kammer geht. Und, wer weiss, ob nicht vielleicht ein Überraschungs-Gast die Männer-Runde aufmischen wird.

Die Wurst am Schluss gibt es für alle

Übrigens: Unbesehen der Anzahl Worthülsen, die gedroschen werden – mit leerem Magen muss niemand nach Hause. Nach gehabtem Showdown geht es zum Apéro mit Gratis-Wurst. Bestimmt nicht gesponsert von einer Partei oder einem Kandidaten. (szr)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1