Einblicke in die Arbeitswelt
«Sehr wertvoll für Schüler»: «Erlebnistage Beruf» sind ein Erfolg

300 Schülerinnen und Schüler machen in diesen Tagen ihre ersten Erfahrungen in der Arbeitswelt. Sehr wahrscheinlich wird das Projekt auch nächstes Jahr durchgeführt.

Drucken
Teilen
Florian Spichiger erhält bei der Nussbaumer AG in Lüterkofen Einblick in die Welt des Innendekorateurs (Fachrichtung Bodenbelag). Beim Migros-Verteilbetrieb in Neuendorf wird Silvio Lüscher mit dem oft hektischen Berufsalltag des Anlageführers vertraut gemacht.

Florian Spichiger erhält bei der Nussbaumer AG in Lüterkofen Einblick in die Welt des Innendekorateurs (Fachrichtung Bodenbelag). Beim Migros-Verteilbetrieb in Neuendorf wird Silvio Lüscher mit dem oft hektischen Berufsalltag des Anlageführers vertraut gemacht.

zvg

Seit Ende Mai gewähren 75 Firmen im Kanton Solothurn Schülerinnen und Schülern der siebten und achten Klassen Einblick in zahlreiche Berufe. «Erlebnistage Beruf» heisst das Projekt, das Urs Schmid und Thomas Jenni vom Lehrstellenmarketing des kantonalen Gewerbeverbands (KGV) diesen Frühling lanciert haben.

Am Dienstag haben die beiden Väter des Projekts gemeinsam mit Vertretern des Kantons und der Schulen zwei Betrieben einen Besuch abgestattet: dem Migros Verteilbetrieb in Neuendorf sowie der Innendekorations-Firma Nussbaumer AG in Lüterkofen. Während die Migros Schnuppertage für künftige Logistiker, Anlageführer und Betriebsunterhalt-Fachleute anbietet, machen sich interessierte Schüler bei der Nussbaumer AG mit dem Beruf des Innendekorateurs vertraut. Im Migros Verteilbetrieb nutzten alleine am letzten Dienstag zwölf Schüler die Möglichkeit, erste Berufserfahrungen zu sammeln.

Weiterführung ist geplant

Die «Erlebnistage Beruf» dauern noch bis Ende dieser Woche. Und sehr wahrscheinlich werden diese auch im nächsten Jahr wieder durchgeführt werden. «Die Schüler erleben es als sehr wertvoll, einen Beruf in der Praxis kennenzulernen», sagte gestern Urs Schmid gegenüber dieser Zeitung. Das Ziel bestehe darin, für das nächste Jahr rund doppelt so viele Betriebe zu einer Teilnahme zu bewegen.

Über die Website www.erlebnistageberuf-so.ch treten Schüler und Betrieb unkompliziert miteinander in Kontakt. Findet ein Schüler ein interessantes Angebot, bewirbt er sich mit einigen wenigen persönlichen Angaben. (esf)