Regenfälle
Schwarzbubenland hat mit überschwemmten Kellern zu kämpfen

Der anhaltende Regen sorgt in einigen Regionen der Schweiz für schweren Überschwemmungen und Behinderungen. Weniger stark betroffen ist der Kanton Solothurn. Hier kam es vor allem im Schwarzbubenland zu Wasserschäden.

Drucken
Teilen
Oft kann das Wasser nicht mehr richtig ablaufen und dringt dann in die Gebäude ein. (Symbolbild)

Oft kann das Wasser nicht mehr richtig ablaufen und dringt dann in die Gebäude ein. (Symbolbild)

Kenneth Nars

Insgesamt sind bis zum frühen Nachmittag bei der Polizei 15 Meldungen wegen Wasserschäden eingegangen, wie es auf Anfrage heisst. «Es handelt sich dabei vor allem um überschwemmte Keller», sagt Mediensprecherin Melanie Schmid.

Insbesondere das Schwarzbubenland ist von den Wassermassen betroffen. Ganze 13 der 15 Meldungen stammen aus diesem Gebiet, wobei die Feuerwehr in Büsserach und Nunningen mit je 3 Meldungen am meisten zu tun hatte. Weitere Wasserschäden wurden aus Bärschwil, Hofstetten, Nuglar, Beinwil, Kleinlützel, Hofstetten-Flüh, Büren und aus Dulliken und Selzach gemeldet. (ldu)

Aktuelle Nachrichten