Beinahe 400 Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Kanton nutzten das gemeinsame Angebot des kantonalen Gewerbeverbandes und des Amtes für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen.

Die Betriebe haben auch dieses Jahr mit viel Engagement und Herzblut interessante Programme vorbereitet, bei denen die Schülerinnen und Schüler die Berufe praktisch «anfassen» und erleben konnten. Ob Anlageführer/in mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ), Dachdecker/in EFZ, Florist/in EFZ oder Zimmermann/-frau EFZ: von A bis Z waren praktisch alle Berufe vertreten.

Zielgruppe der Veranstalter sind Schülerinnen und Schüler in der Phase der Berufsorientierung (Sek 1). Also in der Regel die 7. und die 8. Klasse. Der Zeitpunkt ist so gewählt, dass die Schülerinnen und Schüler sich bereits eingehend mit der Berufsbildung befasst haben. Die Erlebnistage bieten dann die Gelegenheit, erste Berufsluft schnuppern zu können.

«Erlebnistage Beruf» steht für die Möglichkeit, Berufe hautnah zu erleben, spricht den Schüler/in direkt an (nicht den Klassenverbund) und vermittelt zwischen Schüler und Betrieb.