BSU und RBS erneuern ihre Busflotte schrittweise. Der BSU nimmt ab sofort zehn neue Busse in Betrieb. Beim RBS folgen von Dezember bis Februar 2014 zwanzig neue Fahrzeuge.

Der RBS setzt die neuen Fahrzeuge in erster Linie auf den zwölf neuen Linien im Grossraum Lyss-Bucheggberg ein, die er ab Fahrplanwechsel am 15. Dezember von Postauto übernehmen wird. Ebenso werden ältere Fahrzeuge auf dem bisherigen RBS-Netz ersetzt.

«Alle neuen Busse bieten den Fahrgästen mit Klimaanlage und Info-Monitoren höchsten Komfort», heisst es in einer Mitteilung. Auf den Info-Monitoren würden neben Fahrplan-Informationen - Haltestellen, Endziel und Anschlüsse - auch aktuelle Neuigkeiten zu Sport, Wetter, Politik, Wirtschaft und Kultur sowie Informationen von RBS und BSU ausgestrahlt.

Alle Busse sind mit Dieselmotoren der neusten Generation (Euro-6-Norm) ausgestattet und erfüllen so hohe ökologische Standards.

BSU und RBS führen die schrittweise Erneuerung ihrer Busflotte im Herbst 2014 fort: Dann wird der BSU nochmals sechs und der RBS nochmals fünf neue Busse in Betrieb nehmen können. (mgt)