BSG

Schöner Spätsommer rettet die Saison auf der Aare

Viele waren in der Badi, aber auch viele fuhren mit dem Schiff.

Viele waren in der Badi, aber auch viele fuhren mit dem Schiff.

Die Bielersee-Schifffahrts-Gesellschaft kann aufatmen: Dank des traumhaften Wetters konnten die im Vorsommer durch das Hochwasser verursachten Einbussen weitgehend wettgemacht werden.

Noch im Mai und Juni hat die Aareschifffahrt zwischen Solothurn und Biel unter der schlechten Witterung gelitten. Vom 26. Mai bis zum 2. Juli musste die Bielersee-Schifffahrts-Gemeinschaft (BSG) viele Ausfälle der Kursschiffe auf der Aare hinnehmen. Der konstant zu hohe Pegel verunmöglichte die Schifffahrt auf der Teilstrecke zwischen Biel und Grenchen.

Zu früh für Jahresbilanz

Nun lockt der schöne Spätsommer viele Fahrgäste auf die Schiffe. «Das gute Wetter hat die fünfwöchige Sperre zum Glück wettgemacht. Die zwei bis drei Prozent, die wir im Hochsommer im Minus waren, sind wir nun im Plus», sagt Thomas Erne, Geschäftsführer der BSG. Doch jetzt schon eine Jahresbilanz zu ziehen, hält er für verfrüht. Zu wichtig seien die Passagierzahlen des kommenden Herbstes. Erne spricht aus Erfahrung.

2015 transportierte die BSG insgesamt 283 045 Passagiere, also inklusive Bielersee und Drei-Seen-Fahrt. Das entspricht einem Rückgang von 4,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Einzig die Schifffahrt auf der Aare verzeichnete mit 71 051 Personen rund 17 Prozent mehr Gäste als im Jahr zuvor. Dagegen büssten die Drei-Seen-Fahrt 9 Prozent und die Bielerseeschifffahrt 11 Prozent ihrer Fahrgäste ein.

«Wir waren richtiggehend erschrocken über die Bilanz von 2015. Der Sommer verlief eigentlich sehr gut für uns, erst die aussergewöhnlich tiefe Nachfrage im Herbst liess die Zahlen so arg einbrechen.» Um das Risiko eines solchen Einbruchs zu verringern, hat die BSG nebst den normalen Kursschiffen bei den Wochenend- und Themenschiffen aufgerüstet.

Von ihnen verspricht sich Erne viele Gäste. «Unsere Mittwochabend-Rundfahrt auf der Aare ist sehr beliebt. Bei gutem Wetter werden wir manchmal fast überrannt.» Das Angebot an Themenschiffen sei diesen Herbst vielfältig: vom Jazz-Schiff, dem Whiskey-Boat über Brunchfahrten bis hin zu Kinderevents.

Das Wetterrisiko ist hoch

Es sei ihm bewusst, dass die Nachfrage immer wetterabhängig bleibe, doch er blicke optimistisch in die Herbstsaison. Am 25. September stellt die BSG von Sommer- auf den Herbstfahrplan um. Die gefragten Aarerundfahrten am Mittwochabend können noch bis zum 21. September gebucht werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1