Skispass

Schneesport statt Konfettiregen: Hier gehts ab auf die Piste

Ab auf die Ski!

Ab auf die Ski!

Wer dem fasnächtlichen Tumult in Städten und Dörfer über das Wochenende entfliehen will, hat dank dem Neuschnee der letzten Tage die Möglichkeit, auf die jurassischen Skipisten auszuweichen.

Die Pistenverhältnisse seien super, verkünden die Zuständigen der Skigebiete Grenchenberg, Balmberg und Langenbruck. Zwischen 30 und 50 Zentimeter Schnee liegen in den verschiedenen Gebieten und alle drei verkünden, dass die Pisten präpariert seien und über das Wochenende geöffnet sein werden.

Die Preise lassen sich auch mit einem kleinen Budget vereinbaren und die Nähe ist optimal für Familien und Anfänger, die den langen Weg in die Alpen nicht auf sich nehmen möchten.

Beide Lifte laufen

Am Grenchenberg sind beide Skilifte in Betrieb. Am Wochenende wird das Gebiet samstags von 12:00 bis 16:30 Uhr und sonntags von 10:00 bis 16:30 Uhr offen sein. In der kommenden Ferienwoche wird täglich von 12.00-16.30 Uhr Skibetrieb sein. Unter der Woche gibt es für die Kleinen eine Skischule und wer keine eigene Ausrüstung hat, kann diese mieten. Der Bus von Grenchen (Bahnhof Süd) fährt mehrmals täglich.

Ein noch längeres Skivergnügen bietet der Balmberg: Täglich von 9:00 bis 16:30 Uhr sind die Skilifte offen, auch in der kommenden Ferienwoche. Die Ausrüstung kann gemietet werden und für Kinder und erwachsene Anfänger werden Kurse angeboten. Für die Anreise mit dem Auto sind Parkplätze vorhanden, ausserdem fährt alle zwei Stunden ein Postauto vom Bahnhof Solothurn her.

Loipen für Langläufer in Langenbruck und Lommiswil zu

Ob in Langenbruck in der folgenden Woche Skiliftbetrieb sein wird, wird sich erst am Sonntagabend zeigen. Am Wochenende sind die präparierten Pisten aber definitiv offen: samstags von 13:00 bis 16:30 Uhr und am Sonntag von 10:00 bis 16:30 Uhr.

Schlecht sieht es für die Langläufer aus. In den tieferen Höhen reicht der Schnee nicht aus, um die Loipen zu präparieren und deshalb sind die beiden Strecken in Langenbruck und Lommiswil geschlossen. Wer trotzdem gerne in der verschneiten Landschaft unterwegs ist, kann sich zum Wandern Schneeschuhe umschnallen. In Balmberg und in Grenchenberg kann man mieten und auf eigene Faust loszuziehen (in Grenchen gibt es eine ausgeschilderte Route). Für Anfänger empfiehlt sich der Sicherheit wegen eine geführte, individuelle Tour, je nach Fitness und Alter der Personen. Besonders die vielfältigen Routen um den Balmberg und den Weissenstein sollen empfehlenswert sein. Ebenfalls beliebt sind auch Kombi-Angebote wie Schneeschuhwanderungen mit einem Fondue-Essen in einem Restaurant auf dem Weissenstein.

Auch zum Schlitteln reicht der Schnee aus. Obwohl es nicht überall Schlittelbahnen hat, findet man am Balmberg, am Weissenstein und auch am Grenchenberg immer einen Weg ins «Tal» hinunter.

Meistgesehen

Artboard 1