Kanton Solothurn
Schnee-Chaos führt im Kanton Solothurn zu über 20 Unfällen

Der viele Schnee, der seit heute früh fällt, hat auch Auswirkungen auf den Verkehr. Die winterlichen Strassenverhältnisse führten im Kanton am Morgen zu Staus und zahlreichen Verkehrsunfällen.

Drucken
Teilen
Ein Lastwagen hat sich bei Härkingen auf der A1 verkeilt

Ein Lastwagen hat sich bei Härkingen auf der A1 verkeilt

Kapo SO

Für den Weg zur Arbeit war heute Morgen Geduld angesagt. Wegen dem Schnee kam es vor allem auf der A1 zu Stau oder schleppendem Verkehr. Auf Kantonsgebiet kam es bis zum Mittag zu über 20 Unfällen, wie die Kantonspolizei mitteilt. Betroffen von den Unfällen waren sowohl die Autobahn wie auch Kantons- und Gemeindestrassen.

Mehrere Personen zogen sich leichte Verletzungen zu, grossmehrheitlich entstand aber lediglich Sachschaden. Ein Schwerpunkt der Unfälle bildete das Niederamt und die Autobahn.

Totalschaden durch Kollision

In Däniken geriet kurz nach 6 Uhr ein Autofahrer ins Schleudern und kollidierte auf der Gegenfahrbahn seitlich-frontal mit einem entgegenkommenden Auto. Alle vier Insassen der Unfallfahrzeuge mussten mit Ambulanzen ins Spital eingewiesen werden.

 Unfall in Däniken

Unfall in Däniken

Kapo SO

Wie sich dort herausstellte, wurden sie leicht bis mittelschwer verletzt. Bei der Überprüfung der Unfallfahrzeuge stellte sich heraus, dass beim Fahrzeug, welches ins Schleudern geriet, die hinteren Reifen eine ungenügende Profiltiefe aufwiesen. Beide Unfallautos erlitten Totalschaden.

A1 in Richtung Basel zeitweise komplett gesperrt

Auf der Autobahn A2, im Bereich der Verzweigung Härkingen in Fahrtrichtung Basel, kam kurz vor 7.30 Uhr ein Sattelmotorfahrzeug auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern. Das Gefährt prallte in die Mittelleitplanke, worauf sich Zugfahrzeug und Anhänger ineinander verkeilten.

Dadurch waren die Fahrspuren blockiert, so dass der Verkehr auf den Pannenstreifen umgeleitet werden musste. Während den aufwändigen Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Richtung Basel zeitweise komplett gesperrt werden. Es bildete sich erheblicher Rückstau. (kps(ldu)