Sturm
Schlimmer als angenommen: «Burglind» verursachte im Solothurnischen Schaden von 10 Millionen

Der Sturm Burglind Anfangs Januar richtete im Kanton Solothurn grössere Schäden an, als erste Schätzungen ergaben. Man rechnet mit einem Gesamtschaden von 10 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Das Waldstück bei Kestenholz wurde im Januar 2018 durch den Sturm «Burglind» arg in Mitleidenschaft gezogen.
15 Bilder
Das Waldstück bei Kestenholz wurde durch den Sturm «Burglind» arg in Mitleidenschaft gezogen.
Im Ballypark musste eine gut 100-jährige Buche entfernt werden, die wegen Sturm «Burglind» direkt auf eines der Pfahlbauerhäuschen kippte.
Im Ballypark musste eine gut 100-jährige Buche entfernt werden, die wegen Sturm «Burglind» direkt auf eines der Pfahlbauerhäuschen kippte.
Dieser Lastwagen fiel «Burglind» zum Opfer. Er blockierte die Durchfahrt auf der Autobahn A1 Fahrtrichtung Bern zwischen Oensingen und Niederbipp.
In Biberist fiel ein Baum auf Auto in Biberist – eine Person wurde dabei leicht verletzt.
Nicht mehr dort, wo es sein sollte: Ein Trampolin statt im Garten auf der Aarauerstrasse in Obergösgen.
Heftige Gebäudeschäden an einem alten Bauernhaus an der Hauptstrasse in Neuendorf.
Sturm Burglind: Die eindrücklichsten Bilder aus dem Kanton Solothurn
In der Werkhofstrasse in Solothurn wurde ein Baum entwurzelt.
Ein anderer Baum fiel auf Leitung der Bahnlinie bei Riedholz und blockierte die Strecke des Aare-Seeland-Mobils.
Auch in Wangen bei Olten musste die Feuerwehr einen Baum von der Strasse räumen.
Wegen herabstürzender Ziegel war der Obere Winkel in Solothurn gesperrt.
Beim Solothurner Konzertsaal stürzten Bäume auf Autos.
Bei der Dorfmetzgerei in Neuendorf stürzte eine Tanne direkt vor die Ladentür.

Das Waldstück bei Kestenholz wurde im Januar 2018 durch den Sturm «Burglind» arg in Mitleidenschaft gezogen.

Christian Merz

Der Wintersturm «Burglind» hat im Kanton Solothurn mehr Sachschaden angerichtet als nach einer ersten Schätzung angenommen. Die Solothurnische Gebäudeversicherung (SGV) rechnet nun mit einer Schadensumme von 10 Millionen Franken.

Der Sturm habe mehr Gebäudeschäden angerichtet als sonst in einem ganzen Schadenjahr, teilte die SGV am Freitag mit. Mehr als 3000 Schadenmeldungen seien bislang eingegangen.

Es handle sich um viele Bagatellschäden, jedoch auch um grosse Schäden von mehr als einer Million Franken. Am stärksten betroffen sei die Region Thal/Gäu mit über 800 Schadenfällen. Glimpflich davon kamen die Regionen Bucheggberg und Schwarzbubenland.

«Burglind» wütet durch die Stadt Solothurn Der entwurzelte Baum beim Konzertsaal.
14 Bilder
Die Feuerwehr an der Nordringstrasse.
Wo ist das Auto wo – auf einem Parkplatz an der Nordringstrasse ist ein Auto unter einem Baum begraben.
Unter dieser Tanne ist nicht mehr viel vom pakierten Auto zu sehen.
Unter diesem umgestürzten Baum neben dem Konzertsaal ist ein parkiertes Auto.
Dieses Auto an der St. Niklausstrasse hat Glück gehabt.
Vor dem Hotel Couronne fliegt das Mobiliar durch die Luft.
Im Moment will hier wohl sowieso niemand draussen sitzen.
Wegen herabstürzender Ziegel ist der Obere Winkel gesperrt.
Feuerwehreinsatz an der Frank-Buchser-Strasse.
... auch hier wegen umgestürzter Bäume.
Gefällte Birke an der St. Niklausstrasse.
In der Fegetzallee geht nichts mehr.
Ein herabgestürzter Ast blockiert den Durchgang.

«Burglind» wütet durch die Stadt Solothurn Der entwurzelte Baum beim Konzertsaal.

Wolfgang Wagmann

Aktuelle Nachrichten