jährlich 15'000 Maschinen
Schaerer AG Zuchwil produziert Kaffeevollautomaten für die ganze Welt

Die Firma setzt alles daran, die strengen Swissness-Regeln umsetzen. Seit einigen Jahren gehört die Unternehmung zur weltweit grössten Herstellerin von Kaffeevollautomaten.

Franz Schaible
Drucken
Teilen
Thomas Fröhlicher, Chef der Schaerer AG, erklärt Volkswirtschaftsdirektorin Esther Gassler auf dem Rundgang die Fertigung der Kaffeevollautomaten im Werk in Zuchwil

Thomas Fröhlicher, Chef der Schaerer AG, erklärt Volkswirtschaftsdirektorin Esther Gassler auf dem Rundgang die Fertigung der Kaffeevollautomaten im Werk in Zuchwil

Franz Schaible

«Für uns ist und bleibt das Label ‹Swiss Made› ein Qualitätsmerkmal.» Dies erklärte Thomas Fröhlicher, CEO der Schaerer AG in Zuchwil, an einer Betriebsbesichtigung. Es stehe für Qualität und Zuverlässigkeit und werde erfolgreich als Verkaufsargument eingesetzt. Deshalb werde man alles daransetzen, auch die ab Anfang 2017 geltenden strengeren Swissness-Regeln einzuhalten.

Die Entwicklung, das Design und die Montage erfolgten zu 100 Prozent in Zuchwil. Über eine Teilefertigung verfüge man zwar nicht, aber diese würden mehrheitlich in der Schweiz, aber auch in Europa oder in Übersee eingekauft. So gesehen werde am Standort Zuchwil festgehalten, betonte Fröhlicher, der seit Anfang April 2016 das Unternehmen leitet.

Tochter der WMF-Gruppe

Die traditionsreiche, 1892 gegründete Unternehmung gehört seit 2006 zur deutschen WMF-Gruppe, der weltweit grössten Herstellerin von Kaffeevollautomaten. Der Firmenrundgang wurde von der regionalen Wirtschaftsförderung Innostep Espace Solothurn organisiert. Nebst Volkswirtschaftsdirektorin Esther Gassler und Vertretern von Innostep nahm die Spitze der kantonalen Wirtschaftsförderung sowie Zuchwils Gemeindepräsident Stefan Hug teil.

200 Angestellte in Zuchwil

Die Schaerer AG verlagerte 2009 ihren Sitz von Moosseedorf nach Zuchwil in die Räume der ehemaligen Sulzer auf dem Riverside-Areal. Im Hochhaus und in den angrenzenden Fabrikhallen hat die Firma rund 11'000 Quadratmeter Fläche gemietet. Laut Angaben von Fröhlicher beschäftigt Schaerer in der Schweiz und in Tochterfirmen in Deutschland, den USA und Belgien knapp 400 Angestellte. Davon sind 280 in der Schweiz und wiederum davon 200 in Zuchwil tätig. «Jährlich produzieren wir rund 15'000 Vollautomaten», sagte Fröhlicher.

Den konsolidierten Umsatz beziffert er auf rund 140 Millionen Euro. Die Automaten werden weltweit in 65 Ländern verkauft, Hauptmärkte sind Europa, Nordamerika und Südostasien. Der Exportanteil liegt bei 85 Prozent. Schaerer konzentriert sich fast ausschliesslich auf den professionellen Einsatz in der klassischen Gastronomie wie Restaurant- und Hotelketten. Die Preisspanne der Maschinen reicht von 2'500 bis 4000 Franken.

Aktuelle Nachrichten