Die BLS erneuert den 3,7 Kilometer langen, einspurigen Weissensteintunnel umfassend, damit er für die nächsten 25 Jahre betrieben werden kann.  Dazu muss das Gewölbe und die Tunnelsohle in einzelnen Abschnitten instand gestellt, verstärkt oder sogar komplett ersetzt werden. Die Fahrbahn und die Tunnelentwässerung müssen auf der ganzen Länge neu gebaut werden.

Die Pläne hat die BLS dem Bundesamt für Verkehr (BAV) Anfang September 2017 zur Genehmigung zugestellt. Demnächst werden sie öffentlich aufgelegt, wie die BLS mitteilt.

Die Bauarbeiten starten voraussichtlich im Juni 2020 und dauern bis Ende 2021. Das BAV hat im Frühling 2017 grünes Licht für die Erneuerung des über 100-jährigen Tunnels gegeben.

Um den Tunnel effizient und kostengünstig sanieren zu können, muss ihn die BLS für die Dauer der Bauarbeiten, also von Juni 2020 bis November 2021, sperren. Die BLS wird das genaue Ersatzangebot zusammen mit dem Bund, den Kantonen Solothurn und Bern sowie den SBB definieren. (mgt)