Museum Altes Zeughaus
Restaurierungsarbeiten verlaufen «exakt nach Zeitplan»

Die Restaurierung des Alten Zeughaus schreitet zügig voran. Im kommenden Frühjahr soll das Museum wieder eröffnet werden.

Fränzi Zwahlen-Saner
Drucken
Blick vom Solothurner Rathausturm: Im klaffenden «Loch» im Dach des Museums Altes Zeughaus ist der neueingebaute Liftschacht zu sehen.

Blick vom Solothurner Rathausturm: Im klaffenden «Loch» im Dach des Museums Altes Zeughaus ist der neueingebaute Liftschacht zu sehen.

Daniel Wagmann

Das Baugerüst am Turm des Rathauses erlaubte dem Fotografen einen einmaligen Aus- und Einblick auf das Dach des gegenüberliegenden Museums Altes Zeughaus. Im grossen «Loch» des Daches ist momentan der runde Betonbau des neuen Treppen- und Liftschachtes sehr gut sichtbar.

Eine Nachfrage beim Bauherrn, beim kantonalen Hochbauamt über den Stand der Arbeiten ergibt: «Wir sind ziemlich exakt im Zeitplan. In diesen Tagen wird der Treppen- und Liftturm fertig betoniert. Dann geht es an die haustechnischen Anlagen wie Heizung und Lüftung». Das sagt Hanspeter Trachsel in Vertretung von Kantonsbaumeister Bernhard Mäusli, welcher in den Ferien weilt. Die Ertüchtigung des Hauses sei ebenfalls erfolgreich über die Bühne gegangen, betont er.

Wegen der grossen Unfallgefahr ist es verboten, die Baustelle zu betreten. Derzeit werde jedoch in Betracht gezogen, am kommenden Tag des Denkmals, am 13. September, eine Baustellenbegehung für die Bevölkerung durchzuführen. Gemäss Zeitplan soll das Museum im kommenden Frühjahr mit neu konzeptionierter Ausstellung wieder eröffnet werden.

Aktuelle Nachrichten