Auf dem Programm stehen Gespräche mit Repräsentanten der Regierung der Provinz Gansu und Bildungsfachleuten. Die Reise dauert vom 7. bis am 15. April, wie die Staatskanzlei mitgeteilt hat.

Seit über 20 Jahren besuchen Kaderleute aus Gansu mehrmonatige Weiterbildungskurse an der Hochschule für Wirtschaft FHNW in Olten. Die Hochschule ihrerseits bereitet seit 2002 ihre eigenen Studierenden auf jährlich durchgeführten Studienreisen auf eine mögliche, künftige Tätigkeit in China vor.

Der Regierungsrat hatte bereits im August 2009 eine Freundschaftsvereinbarung zwischen dem Kanton Solothurn und der Provinz Gansu unterzeichnet. Diese hat zum Ziel, den gegenseitigen Austausch zu besiegeln und zu verstärken. In den letzten Jahren hat der Regierungsrat wiederholt chinesische Delegationen empfangen, die an der Hochschule Wirtschaft FHNW Management-Lehrgänge belegten. Sowohl die Schweiz wie auch der Kanton Solothurn sind an einem nachhaltigen kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Austausch mit China interessiert.

Die exportorientierten Solothurner Unternehmen können dabei vom über 20-jährigen Beziehungsnetz der FHNW in Gansu profitieren. Und die Wirtschaftsförderung des Kantons Solothurn unterhält eine Anlaufstelle China. (sks)