Sportpreise 2013
Regierungsrat verteilt heuer 87'000 Franken an 12 Sportler, Förderer und Co.

Der Regierungsrat hat die Sportpreise für das Jahr 2013 vergeben und zwölf Preise im Gesamtwert von 87‘000 Franken in den Bereichen Sport, Sportverdienste und Sportförderung gesprochen. Die Gelder werden dem Sport-Fonds entnommen.

Drucken
Teilen
Die Preisträger der Sportpreise 2013 des Kantons Solothurns
12 Bilder
Ener der Sportpreise geht auch an Einradfahrerin Mirjam Lips (Däniken) Begründung: Sie hat bereits elf Weltmeistertitel und ist aktuell Titelträgerin in den Kategorien «Expert IUF Slalom», «Expert 10km» und «Expert 100m unlimited». Die mehrfache Schweizermeisterin hält zudem den Weltrekord im IUF Slalom. Bei den Weltmeisterschaften 2014 in Montreal will sie ihre Titel verteidigen und sich auch auf der Marathonstrecke durchzusetzen.
Läufer Gabriel Lombriser aus Büsserach erhält einen Sportpreis Begründung: Nach einigen Junioren- und U23-Erfolgen konnte Lombriser viele Erfolge bei Berg- und Strassenrennen erzielen. Er vertrat die Schweiz 2008 an den Europameisterschaften im Berglauf. 2007 erfasste ihn der Gigathlon-Virus: Einem 1. Platz im Team folgte ein Sieg im Couple und 2012, sein bisheriges Meisterwerk, ein 2. Platz im Gigathlon-Single in seiner engeren Heimat.
Erhält einen Sportpreis: Stefan Lombriser aus Büsserach (Orientierungslauf) Begründung: Lombriser qualifizierte sich für die CISM-World Games 2011 und erzielte den 17. Rang. Im selben Jahr wurde er auch Schweizermeister im Nacht-OL. Mit drei Medaillen (Schweizermeister im Staffel- und Team-OL sowie Zweiter im Sprint) war er der erfolgreichste Athlet an den Schweizermeisterschaften 2012.
Erhält einen Sportförderpreis: Der Gretzenbacher Mountainbiker Manuel Fasnacht Begründung: Manuel Fasnacht war Schweizermeister in der Kategorie «U 17». Im 2012 debütierte er im Weltcup in der Juniorenkategorie mit drei Platzierungen in den Top 12. Als Belohnung und Ansporn für die Verfolgung seiner Ziele wurde Fasnacht in die Junioren-Nationalmannschaft aufgenommen und ist Teil des «Swiss Olympic Talents» Förderkaders.
Tropical MTB Racing Team Solothurn bekommt einen Sportförderpreis Begründung: Das Team erhält den Preis für herausragende Nachwuchsarbeit im Mountainbike Sport. Seit Jahren schaffen es FahrerInnen des Tropical Teams in die Kader von Swiss Cycling. Seit 3 Jahren ist es das stärkste Nachwuchsteam: Vier FahrerInnen der Nationalmannschaft und acht Mitglieder des Regionalkaders stammen in diesem Jahr aus dem Solothurner Tropical Team.
Erhält einen Sportförderpreis: Turnerin Sara Metzger aus Solothurn Begründung: Die Solothurnerin Sara Metzger schaffte es 2012 ins Nationalkader und konnte mit der Elite-Mannschaft als Allrounderin schon gute Resultate an schweizerischen, europäischen und anderen Länderwettkämpfen erturnen.
Erhält einen Sportförderpreis: Volleyballnachwuchstalent Carole Trösch aus Bolken. Begründung: Aus der Talentschmiede des VBC Aeschi schaffte es Carole Trösch in wenigen Jahren, sich sowohl in der Jugend-Nationalmannschaft als auch in der NLA-Equipe von NUC (Neuchâtel Université Club) zu behaupten. Sie bringt Spitzensport und KV-Ausbildung dank der Unterstützung der Eltern und eines verständnisvollen Arbeitgebers unter einen Hut.
Schwimm-Trainerin Ildiko Cameron aus Küttigkofen erhält einen Preis für die Verdienste Begründung: Ildiko Cameron ist seit über 40 Jahre im Schwimmsport als Schwimmerin, Trainerin oder Vorstandsmitglied engagiert. 1996 wurde sie Trainerin des Elite-Schwimmvereins Basel, bevor sie 1998 zum SC Eichholz Gerlafingen wechselte. Die von ihr trainierten Sportlerinnen und Sportler haben an Nachwuchs-Schweizermeisterschaften rund 60 Medaillen gewonnen.
Bekommt ebenfalls einen Sportverdienstpreis: Der Hägendorfer Kurt Bürgi Begründung: Bürgi setzt sich seit Jahrzehnten für den Doping-freien Radsport ein. Er konzentrierte sich darauf, talentierten Nachwuchsathleten das Rüstzeug zum sauberen Sportsmann mit auf den Weg zu geben. Kurt Bürgi gibt seinen Athletinnen und Athleten ein eigenes Profil, welches in Selbständigkeit und Selbstverantwortung, aber auch in Teamfähigkeit mündet.
Erhält Sportverdienstpreis: Bruno Huber (Grenchen) Begründung: Seit Jahrzehnten engagiert er sich in vielen Bereichen für die Sportförderung im Kanton. So war er u.a. Mitinitiant des «Anderen Lagers», einer Sportwoche für Behinderte und Nichtbehinderte, und des 1291m-Laufes anlässlich des Kantonsjubiläums. Er stand mit seinem Sportwissen zwölf Jahre lang der kantonalen Sportkommission zur Verfügung und wirkte bei vielen grossen Sportanlässen als Funktionär mit.
Marianne Uebersax (Olten) Begründung: Marianne Uebersax erhält einen Sportverdienstpreis für ihr jahrzehntelanges, engagiertes und äusserst erfolgreiches Wirken in verschiedensten Bereichen des Turnens. Sie entwickelte ihr Wissen nicht nur für die eigene Karriere, sondern setzt ihr grosses Fachwissen für den Turnverein SVKT Olten und die Verbände auf kantonaler und schweizerischer Ebene ein.

Die Preisträger der Sportpreise 2013 des Kantons Solothurns

Zur Verfügung gestellt

Mit dem Sportpreis würdigt der Solothurner Regierungsrat jedes Jahr herausragende sportliche Erfolge. Weiter ehrt er mit dem Verdienstpreis verdienstvolle Funktionäre und Sportförderer. Schliesslich ist der Förderpreis zur Unterstützung vielversprechender Talente vorgesehen.

Wer kann einen Preis bekommen?

Als Preisträger kommen Personen in Frage, die entweder im Kanton Solothurn ansässig sind oder für einen Solothurner Verband oder Verein starten bzw. für einen solchen tätig sind. Erstmals wurden diese Preise 1985 vergeben.

Der Regierungsrat hat Vorschläge der Sportkommission beraten und heute Donnerstag die diesjährigen Preisträger bekannt gegeben.

Mit einem Sportförderpreis von je 8'000 Franken werden unterstützt: Manuel Fasnacht, Gretzenbach (Mountainbike); Sara Metzger, Solothurn (Kunstturnen); Carole Trösch, Bolken (Volleyball) und das Tropical Team Solothurn (Mountainbike) mit 14‘000 Franken.

Mit einem Sportpreis von je 7'000 Franken werden ausgezeichnet: Mirjam Lips, Däniken (Einradfahren); Gabriel Lombriser, Büsserach (Laufsport); Stefan Lombriser, Büsserach (Orientierungslauf) und der STV Niederbuchsiten (Aerobic) mit 12‘000 Franken.

Für ihre Verdienste um den Sport als Trainer, Funktionäre und Förderer werden geehrt: Kurt Bürgi, Hägendorf (Radsport); Ildiko Cameron, Küttigkofen (Schwimmsport); Bruno Huber, Grenchen (Sportförderung) und Marianne Uebersax, Olten (Turnen). Sie erhalten je 4'000 Franken.

Die Übergabe der Preise erfolgt am 27. Mai im Gemeindesaal Grien in Breitenbach.

In der langen Reihe der Preisträger findet man so prominente Namen wie die der Weltklasse-Springreiter Willi Melliger und Pius Schwizer, der Skiakrobatik-Weltcupsiegerin Conny Kissling, des Radquer-Weltmeisters Didi Runkel, der Curling Weltmeisterin Carmen Küng, der Eidgenössischen Kranzschwinger Thomas Zindel und Bruno Gisler sowie des vielfachen Olympiasiegers und Weltmeisters im Schwimmen, Alexander Popov. (sks/ldu)