Somit muss der Regierungsrat sich nicht mehr aktiv für ein «Gösgen II» einsetzen Ein Antrag der FDP, den Auftrag nur als unerledigt zu erklären aber nicht gleichzeitig auch abzuschreiben, wurde nur von der SVP unterstützt. Die FDP wollte nach eigenen Angaben sicherstellen, dass der Kanton gerüstet wäre, falls das Volk in ein paar Jahren doch Ja sagt zu neuen Atomkraftwerken. (sff)