Sportpreisverleihung 2017
Regierung ehrt Sportler und Förderer

Der Regierungsrat verleiht zwölf Preise für spezielle Erfolge und an engagierte Funktionäre.

Lara Enggist
Merken
Drucken
Teilen
Obere Reihe v.l: Ariël Asti (Schwimmen), Jan Lochbihler (Schiessen), Ueli Schenk (Fussball), Dominik Rhyn (Faustball), Christoph Büschi («Das andere Lager»). Untere Reihe v.l: Reto Indergand (Mountainbike), Vital Albin (Mountainbike), Martin Imbach (Turnen), Charles Pickel (Fussball), Beni Schlup (Swim Regio Solothurn), Tino Ettorre (Kunstturnervereinigung des Kantons Solothurn).

Obere Reihe v.l: Ariël Asti (Schwimmen), Jan Lochbihler (Schiessen), Ueli Schenk (Fussball), Dominik Rhyn (Faustball), Christoph Büschi («Das andere Lager»). Untere Reihe v.l: Reto Indergand (Mountainbike), Vital Albin (Mountainbike), Martin Imbach (Turnen), Charles Pickel (Fussball), Beni Schlup (Swim Regio Solothurn), Tino Ettorre (Kunstturnervereinigung des Kantons Solothurn).

Michel Luethi

Gestern Abend fand im Sportzentrum Zuchwil die 33. Solothurner Sportpreisverleihung statt. In den Bereichen Sport, Sportförderung und Sportverdienste wurden zwölf Preise im Gesamtwert von 95 000 Franken verliehen.

Eine feierliche Stimmung herrschte im Saal. Der gesamte Regierungsrat, Freunde und Bekannte, ganze Sportvereine waren anwesend, um den Preisträgern zu gratulieren. Es wurde fotografiert und auf Schultern geklopft. Reto Schläppi, Präsident der Sportkommission, führte durch die Veranstaltung – sichtlich stolz auf die erbrachten Leistungen der jungen Talente.

Die sechs Förderpreise von je 8000 bzw. 12'000 Franken, die zur Unterstützung vielversprechender Talente vorgesehen sind, gingen an Vital Albin, Solothurn (Mountainbike), Ariël Asti, Erlinsbach (Schwimmen), Charles Pickel, Langendorf (Fussball), Dominik Rhyn, Neuendorf (Faustball), die Kunstturner-Vereinigung des Kantons Solothurn und den Schwimmclub der Region Solothurn.

Die herausragende Leistung von Reto Indergand, Schönenwerd (Mountainbike), wurde mit einem Sportpreis von 7000 Franken ausgezeichnet; einer seiner Erfolge war der 3. Platz am Weltcup in Windham. Jan Lochbihler, Holderbank (Schiessen), der am World Cup in den USA den 7. Platz holte, wurde ebenfalls mit dem Sportpreis geehrt. Auch Melanie Mathys, Solothurn (Kanu), die unter anderem den Weltcup in Celje gewonnen hat, wurde mit 7000 Franken geehrt.

Im Bereich Sportverdienste wurden drei Preise verliehen: Martin Imbach, Biberist (Turnen) und Ueli Schenk, Wangen bei Olten (Fussball) erhielten je 4000 Franken, der Verein «Das andere Lager» wurde mit 10'000 Franken unterstützt.

Landammann Remo Ankli sprach von einem «kantonalen Ehrentag» und unterstrich seine Aussage mit den Worten: «Wir brauchen solche überdurchschnittlichen Leistungen, damit wir uns daran orientieren und sie uns als Vorbild nehmen können». Nach der Preisübergabe und tosendem Applaus wurden die Auszeichnungen bei einem Apéro gefeiert.