Biberist
Rechnung bezahlt, Frist aber nicht eingehalten: Die Fahrenden sind weg

Raphael Karpf
Merken
Drucken
Teilen
Die Fahrenden, die in den vergangenen Wochen noch in Biberist waren, sind mittlerweile weg.

Die Fahrenden, die in den vergangenen Wochen noch in Biberist waren, sind mittlerweile weg.

Raphael Karpf

Zwei Gruppen ausländischer Fahrender machten in den vergangenen Wochen in Biberist Halt. Da es zu wenig offizielle Plätze im Kanton gibt, mussten die Behörden kurzfristig improvisieren: Sie stellten Land hinter dem Bürgerspital und auf dem Bleichenberg zur Verfügung. Die Abmachung: Bis vergangenen Samstag dürfen die beiden Gruppen auf dem jeweils kantonseigenen Land bleiben. Die eine Gruppe hielt diese Abmachung und zog fristgerecht von dannen. Die Zweite war am Montagmorgen immer noch auf dem Bleichenberg. Vertreter des Kantons setzten ihnen eine neue Frist: Montagmittag müssten sie weg sein. Ein Polizeieinsatz wurde schliesslich nicht nötig, diese zweite Frist wurde eingehalten. Die Endreinigung des Geländes, laut Abmachung Aufgabe der Fahrenden, musste der Bauer übernehmen, der dieses Land vom Kanton pachtet. Die Rechnungen wurden aber allesamt bezahlt. Nochmals gut gegangen, so das lakonische Fazit des Kantons. Bis die nächsten Fahrenden kommen. Dann dürfte die Geschichte von vorne losgehen. Denn dass demnächst offizielle Plätze für Fahrende gefunden werden, danach sieht es im Moment nicht aus.