RBS
RBS feiert 100 Jahre Zugsverbindung in Solothurn, Jegenstorf und Bern

Vor 100 Jahren wurde die Eisenbahnverbindung Solothurn-Bern eingeweiht. Der RBS feiert dieses Jubiläum mit einem Jahrhundertfest in Solothurn, Jegenstorf und Bern am 27. August 2016.

Merken
Drucken
Teilen
Am Jubiläumssamstag, 27. August reisen RBS-Fahrgäste ab 9.00 Uhr auf den Bahnlinien S8 und RE sowie auf den Buslinien 33, 34, 36, 38, 41, 871, 881, 883, 884 und 898 gratis.

Am Jubiläumssamstag, 27. August reisen RBS-Fahrgäste ab 9.00 Uhr auf den Bahnlinien S8 und RE sowie auf den Buslinien 33, 34, 36, 38, 41, 871, 881, 883, 884 und 898 gratis.

RBS

Mit einem geschmückten Eröffnungszug feierte die Eisenbahnverbindung Solothurn-Bern am 9. April 1916 ihre Eröffnung. Am 27. August 2016 feiert der RBS das 100-Jahr-Jubiläum seiner Vorgängerbahn unter dem Motto «Auf die nächsten 100 Jahre!» mit einem grossen Jahrhundertfest an den drei Standorten Solothurn, Jegenstorf und Bern.

Am Bahnhof und im Schlosspark Jegenstorf wird gefeiert

Auf dem Festplatz Jegenstorf treten in den «Jahrhundertfestspielen» zwölf Gemeinden gegeneinander an, wie es in einer Mitteilung des RBS heisst. Im Schlosspark zeigen Vereine aus der Region und die Diensthunde der SBB-Transportpolizei ihr Können.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen verschiedene Bands und Musikgesellschaften aus der Region, darunter das Quartett Jill und GUSTAV. Alt-Bundesrat Adolf Ogi, Roger Schnegg (CEO Swiss Olympic) und Heinz Frei (Rollstuhlsportler) diskutieren im Festzelt.

Am Bahnhof Jegenstorf warten die BLS-Kindereisenbahn und eine Modelleisenbahn-Anlage in einem umgebauten RBS-Mandarinli-Zug.

Die neue Bahnlinie Bern-Solothurn im Bau, zirka 1912
12 Bilder
Der Eröffnungszug in Schönbühl
Ansichtskarte der Bahneröffnung vom 10.04.1916 mit prominenten Gästen
Jubiläum der «Elektrischen Bahn» zwischen Solothurn und Bern
So erstrahlt der renovierte Bahnhof heute mit einer renovierten Ansicht.
Idylle am Bahnhof in Solothurn.
Das RBS-Depot in Solothurn
Bahnhof Grafenried
Bahnhof Jegenstorf
Bis 1965 fuhr die Bahn direkt auf den Bahnhofplatz in Bern.
Bahnhofplatz Bern, 1960er-Jahre

Die neue Bahnlinie Bern-Solothurn im Bau, zirka 1912

zvg

Bahnhofplatz Bern wird zur Fussgängerzone

Auf dem Bahnhofplatz in Bern können Besucherinnen und Besucher den historischen Zug «Hoschtet-Schnägg» besichtigen und im Führerstand Selfies machen. Per Live-Verbindung wird in Echtzeit über grosse Monitore mit den Festbesuchern in Solothurn gespielt. Radio Bern 1 sorgt für Live-Unterhaltung.

Im Innenhof des Burgerspitals bieten verschiedene Partner einen «Bärner Erläbnis-Märit» und eine «Familien-Oase» an. Der Infopavillon zum neuen Bahnhof Bern ZBB auf der Parkterrasse bleibt den ganzen Tag geöffnet.

Der ganze Bahnhofplatz in Bern wird zur Fussgängerzone und bleibt für den Verkehr gesperrt. Der öffentliche Verkehr verkehrt weiterhin.
Alt und neu am Bahnhof Solothurn

Im Depot Solothurn werden Nostalgiefahrzeuge neben der aktuellen RBS-Flotte ausgestellt. Im Fahrsimulator und im historischen «Pendler-Pintli» kann man sich als Eisenbähnler üben. Bei Führungen in kleinen Gruppen kann der NExT von oben, unten und innen besichtigt werden. Die Echtzeitverbindung nach Bern wird moderiert von SRF-Meteo-Moderatorin Sandra Boner. Der Holunderweg wird während den Festaktivitäten zur Fussgängerzone und bleibt für den Verkehr gesperrt.
Gratis unterwegs zwischen Solothurn und Bern

Am Jubiläumssamstag, 27. August reisen RBS-Fahrgäste ab 9.00 Uhr auf den Bahnlinien S8 und RE sowie auf den Buslinien 33, 34, 36, 38, 41, 871, 881, 883, 884 und 898 gratis. (mgt)

zvg